Saison 1999-2000 57 Punkte 56:19 Tore Platz 2

Der Glücklichere hatte schliesslich die Nase vorn

Relegationspiel zur Kreisliga B TuS Diez 1846 - SV Eppenrod 1:2 (0:0)

DIEZ. Die Mannschaften verlangten sich alles ab im Relegationsspiel zur Kreisliga B Rhein-Lahn, doch der Glücklichere hatte schliesslich die Nase vorn: Der SV Eppenrod besiegte den TuS Diez mit 2:1. Nach langem Zittern brachte Torsten Altmann die Gastgeber in der 60. Minute in Führung. Doch die Gäste hakten schnell nach und glichen fünf Minuten später aus. Mit einem direkt verwandelten Eckball sorgte Andre Gattermann schliesslich in der 80. Minute für den Treffer zum Erfolg der Lahnstädter. "Es war ein faires Spiel, in dem der Glücklichere durch Tore nach Standartsituationen den Erfolg sicherte", resümierte TuS-Coach Michael Beckers-Büger nach der Partie. (thi)

05.06.00 RLZ

Dann schien Wecker zu klingeln

Kreisliga C-Ost: TuS Diez bezwang Reserve des SV Gutenacker mit 2:1

Von Gregor Schumacher

DIEZ. Ein munteres Spielchen versprach die Partie des Tabellenzweiten TuS Diez gegen den Zweitletzten SV Gutenacker II (2:1) zu werden. Schon in der ersten Minute gingen die Gastgeber in Führung und dominierten die Einführungsphase deutlich. Irgendwann jedoch schien der Wecker des SV geklingelt zu haben, auf jeden Fall aber wachten die Gästekicker auf und zeigten, dass auch sie in diese Spielklasse gehören.

Der Ausgleich war, auch wenn es dafür eines Foulelfmeters bedurfte, nicht ganz unverdient. Gegen Ende des ersten Abschnitts dann verlor die Begegnung an Niveau. Dies aber lag wohl an der brennenden Sonne, deren Wirkung noch durch den staubigen Hartplatz verstärkt wurde. Bis zum Pausenpfiff sahen die wenigen Zuschauer nur noch Sommer-Gekicke.

Nach dem Wiederanpfiff fühlte man sich zwar nicht mehr ganz so aufdringlich an eine französische Boule-Partie erinnert, richtiggehend dynamisch wurde die Partie allerdings kaum mehr. Die Gastgeber hielten sich an ihre Favoritenrolle und führten das Spiel, die Underdogs aus Gutenacker beliessen es bei gelegentlichen Kontern.

Alles in allem waren wohl alle Beteiligten samt Schiedsrichter und Zuschauern froh, dass man sich vom trocken-staubigen Platz unter die Dusche retten konnte.

Timo Reichwein bei der Verfolgung eines Gutenackerers! 

TuS Diez: Teichler, Reichwein (65. Basic), Wilbert, Wiese (32. Färber), Ohl, Altmann, Davcev, Bremser, Mujovic (55. Horn), Stein, Gianino.

SV Gutenacker II: Müller, Holl, Appel, Wennheller, Löwenich, Wolf, Schlau, Neidhöfer, Bernaisch (70. Tillmann), Kaminski, Pauli.

Schiedsrichter: Lukas (Eisighofen) - Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Matthias Stein (1.), 1:1 Stefan Kaminski (26.), 2:1 Adnan Basic (71.).

RLZ 15.05.00

 

"Wir lagen heute völlig daneben"

Kreisliga C-Ost: Katzenelnbogen II - Diez 0:3

Von Jens Mosel  

KATZENELNBOGEN. Keine Probleme mit dem Tabellenvorletzten der Kreisliga C-Ost hatte die TuS Diez: Auf fremdem Platz gewannen die Schützlinge von Michael Beckers-Büger souverän mit 3:0 (1:0).

Nicht einmal eine nennenswerte Torchance sprang für die Platzherren heraus. Von Beginn an konzentrierten sich die Gastgeber auf die Verteidigung, was aber nur knapp eine Viertelstunde gut ging: Schiri Fischer entschied nach Foulspiel des Torwarts auf Elfmeter. Daniel Ohl traf jedoch nur den Pfosten. Dieter Hora machte es wenige Minuten später besser: Sein abgefälschter Schuss zappelte im Netz.

Und er war es auch, der im zweiten Abschnitt die Führung ausbaute (48.). Ohne Probleme gestaltete nun der Gast das Match und wusste im Gegensatz zum ersten Abschnitt auch spielerische Akzente zu setzen. Etliche Chancen sprangen heraus, die Diezer Elf scheiterte aber oft am Keeper der Katzenelnbogener Reserve oder am eigenen Egoismus. Erst ein erneuter Elfmeter war nötig, um Keeper Krämer zu überwinden (65.).

Nach dem Arbeitssieg zeigte sich Gästetrainer-Trainer Beckers-Büger nur mässig zufrieden: "Die Einstellung meiner Mannschaft hat zwar gestimmt, spielerisch lagen wir heute allerdings völlig daneben. Wir mussten uns jedes Tor hart erkämpfen."

 

TuS Katzenelnbogen-Klingelbach II: Krämer, Voigt, Weber, Weis, Kaden, Forst, Uthe, Maus, St. Bremser, Wörmlin (46. Michel), J. Bremser.

TuS Diez: Gashi, Wilbert, Reichwein, Davcev, Ohl, Altmann (68. Färber), Basic, Bremser, Gianino, Stein (77. Linden), Hora (77. Jäger).

Schiedsrichter: Fischer (Kördorf) - Zuschauer: 10.

Tore: 0:1/0:2 beide Dieter Hora (19./48.), 0:3 Thorsten Altmann (65.).

10.04.00 RLZ

TuS Singhofen- TuS Diez 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Steffen Maus (38.), 1:1 Adnan Basic (43.), 2:1 Marco Muth (54.), 2:2 Daniel Ohl (85., Handelfmeter).

Besondere Vorkommnisse: Der Diezer Alfredo Gianino köpfte den Ball in der 20. Minute an die Latte.

Zitate: "In Hessen hätte man auf diesem Platz nicht gespielt", so Michael Beckers-Büger (Trainer des Aufstiegsaspiranten aus Diez).

03.04.00 RLZ

 

TuS Diez - SV Kaltenholzhausen 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 Trajce Davcev (3.), 2:0 Dieter Hora (19.), 2:1 Daniel Ohl (24., Eigentor), 3:1 Alfredo Gianino (85.), 4:1 Sead Mujovic (87.).

Zuschauer: 42.

Zitate: "Es war Sommerfussball und ein krampfartiges Spiel. Uns ist es nie gelungen, richtig Fussball zu spielen", so Michael Beckers-Büger (Trainer Diez).

Schiedsrichter: Burkhard Krämer (Patersberg).

27.03.00 RLZ

 

TuS Diez 1846- TuS Mudershausen 6:1 (4:0)

Zuschauer: 40.

Schiedsrichter: Michael Vogt (Niederneisen).

Tore: 1:0 Stephan Bremser (10.), 2:0 Thorsten Altmann (14.), 3:0/4:0/5:0 alle Dieter Hora (26./33./55.), 6:0 Sead Mujovic (63.), 6:1 Ralph Haas (79.).

 

Bester Spieler: Der dreifache Torschütze Dieter Hora (TuS Diez).

Zitate: "Wir waren trotz des Ausscheidens von fünf Stammspielern von Anfang bis Ende des Spiels überlegen und sind somit gut gerüstet für das Spizenspiel nächsten Sonntag gegen Dausenau," so der Diezer Trainer Michael Beckers-Büger.

RLZ 13.03.2000

Gäste wirkten sehr beweglich

TuS Diez gewann 4:1 am Hahnstätter Heideberg

 

HAHNSTÄTTEN. Durch einen überzeugenden 4:1-Triumph am Hahnstätter Heideberg machte der TuS Diez in der Fussball-Kreisliga C-Ost einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg.

Mit schwungvollen Aktionen unterstrich der Spitzenreiter aus der Felkestadt seine Ambitionen und liess die heimstarke Reserve erst gar nicht zur Entfaltung kommen. Die Gäste wirkten sehr beweglich, imponierten durch gute Raumaufteilung und zeigten sich körperlich in guter Verfassung.

Lediglich Pfosten und Latte des Hahnstätter Tores standen den Diezer Versuchen von Alfredo Gianino, Stefan Bremser und zweimal Trajce Davcev im Weg. So stellte der zwischenzeitliche Ausgleich per Foulelfmeter nach einer guten halben Stunde den Spielverlauf förmlich auf den Kopf, nachdem Hahnstättens Oldie Hans Petak gefoult worden war.

Unser Torjäger Alfredo Gianino auf der Suche nach dem Tor!

Der Tabellenführer hatte sein Ziel aber nicht aus den Augen verloren und blieb auch im zweiten Durchgang in allen Belangen überlegen. Hahnstättens erste Heimniederlage war nach einer guten Stunde nach zwei weiteren Gegentoren besiegelt. Mit dem 1:4 kurz vor Spielende waren die Hausherren noch gut bedient. Rolf Schulze

TuS Hahnstätten II: R. Weber, F. Weber (64. Oravetz), Gapp, Bornwasser, Schrinner, Lange, Steinbach (46. R. Weiand), Kleemann, Stutzer, Asarkaya, Petak.

TuS Diez: Teichler, Hochstaedt, Wilbert, Davcev, Ohl, Altmann, Gashi, Bremser (77. Stein), Gianino, Beckers-Büger (82. Jäger), Hummernick.

Schiedsrichter: Lenz (Altendiez).

Tore: 0:1 Davcev (8.), 1:1 Stutzer (33.), 1:2 Gianino (57.), 1:3 Hummernick (61.), 1:4 Stein (87.).

RLZ 22.11.99

Diez dominierte das Geschehen

2:1 für Gäste in Schönborn

 

Von Gregor Schumacher

 

SCHÖNBORN. Eingerahmt von je zehn interessanten Spielminuten gestalteten die Akteure auf dem Schönborner Hartplatz die übrige Partie eher fade.

Leicht ersatzgeschwächt liefen die beiden Teams bei herrlichem Spätherbstwetter auf. Als deutlich benachteiligt muss man in der ersten Spielhälfte auf jeden Fall die Gäste von der Lahn einordnen: Die schon zu Spielbeginn tiefstehende Sonne blendete erheblich. Trotzdem konnten die Diezer, nachdem ihre Gastgeber das Pulver der ersten Minuten verschossen hatten, das Spiel leicht dominieren.

Direkt nach dem Wiederanpfiff durften die Zuschauer fast jeglichen geordneten Spielaufbau vermissen. Ansatzweise vorhandene spielerische Elemente wurden fast vollständig vom harten körperlichen Einsatz niedergekämpft. Für die Spiellaune nicht gerade förderlich erwies sich dazu noch der äusserst korrekte Schiedsrichter. Den ohnehin nicht wenigen gelben Karten folgte in der 87. Minute eine gelbrote gegen den Diezer Abwehrspieler Gashi.

In der letzten Viertelstunde dann nahmen die Gastgeber das Zepter wieder in die Hand. Die Heimkicker entwickelten ein regelrechtes Powerplay. Aber mit einer fast soliden Defensive und viel Glück konnten die Diezer die drei Punkte mit nehmen.

TuS Schönborn: Kravanja, Rücker (75. Lindig), Schwarz, Rapp, Wöll, Laux, Nickel, Schmidt, Oswald (46. Siebert), Weyl, Ebertshäuser.

TuS Diez: Kleeberger, Hochstaedt, Wilbert, Ohl, Beckers-Büger, Gashi, Bremser, Gianino, Basic, Hummernick.

Schiedsrichter: Fischer (Kördorf) - Zuschauer: 40.

Tore: 1:0 Schmidt (5.), 1:1 Gashi (19.), 1:2 Gianino (40.).

RLZ 02.11.99

Bremsers Vorlagen massgerecht

Kreisliga C-Ost: TuS Diez holte beim 3:2 in Kaltenholzhausen alle Punkte

Von Gregor Schumacher

KALTENHOLZHAUSEN. Ginge ein Fussballspiel nur über 45 Minuten, so wäre die Partie eine klare Sache für die Gäste von der Lahn gewesen.

Ihre klare Feldüberlegenheit konnten die Diezer effektiv in Zählbares umwandeln. Hierbei zeichnete sich vor allem der Mittelfeldspieler Stefan Bremser durch seine uneigennützigen Flanken aus: beide Tore der ersten Hälfte entstanden durch seine blendende Vorarbeit.

Dagegen offenbarten sich vor allem in der linken Defensive der Gastgeber einige böse Lücken. Insgesamt machten die Jungs aus Kaltenholzhausen keinen besonders guten Eindruck.

Nach dem Gang aus der Kabine wendete sich das Blatt langsam, aber sicher. Zwar konnten die Diezer noch einmal erhöhen, aber die Sicherheit aus der ersten Hälfte war verloren. Eine Unkonzentriertheit nach der anderen schlich sich in das Spiel der Gäste. "Am Ende waren wir froh über den knappen Sieg", bemerkte der Gäste-Trainer Michael Beckers-Büger erleichtert. "Hätte das Spiel noch fünf Minuten länger gedauert ", spekulierte dagegen sein Opponent aus dem Taunus.

Stefan Bremser "der Flankengott" im Zweikampf mit einem Altendiezer Widersacher!

13.09.99 RLZ

Sie sind noch zu unerfahren

Kreisliga C-Ost: Diez - Dausenau 1:1 - Gäste verschafften sich Respekt

DIEZ. Um eins vorweg zu nehmen, mit dem TuS Dausenau stellte sich in Diez ein würdiger Tabellenführer der Kreisliga C-Ost vor, und auch das Ergebnis geht in Ordnung.

Knut Seibert, Trainer der Gäste, brachte es ausserdem noch auf den Punkt: "Wir haben heute hier das Spitzenspiel gesehen. Der TuS Diez war für uns der erwartet starke Gegner. Mein Team hat eine gute kämpferische Leistung gezeigt."

TuS Dausenau begann das Spiel auch ganz im Stile eines Tabellenführers und verschaffte sich gleich zu Beginn mit einigen geschickt vorgetragenen Angriffen den nötigen Respekt. Hüben wie drüben gab es dann einige gute Torraumsituationen, die aber letztendlich nur zum verdienten Gästetreffer führte.

Die zweite Hälfte begann schwach, aber ein gutes Spiel wurde es nicht. Erst ab der 70. Minuten fanden die Diezer wieder zu ihrem Spiel und bedrängten permanent das Dausenauer Gehäuse, und dann fiel das verdiente Ausgleichstor der Platzherren.

"Wir haben in der zweiten Hälfte eine Steigerung gezeigt. Aber meine Mannschaft ist noch zu unerfahren, um so ein Spiel einfach umzudrehen", resümierte Michael Beckers-Büger, der Coach des TuS Diez. (kt)

Unser Kapitän Torsten Altmann fährt einem Gästeakteur in die Parade!

06.09.99 RLZ

Trainer Ulges: Von Attenhausen nach Kaltenholzhausen

 

Fussball: Kader in der Kreisliga C-Ost - Keine Zugänge beim TuS Dausenau, SV Gutenacker II, TuS Niederneisen II - Keine Abgänge bei TuS Diez, SV Gutenacker II, TuS Schönborn

Bezüglich eigener Ambitionen in Richtung B-Klasse hielten sich die Verantwortlichen der Vereine der Fussball-Kreisliga C-Ost zurück.

RHEIN-LAHN. Dabei wollen die Reserven den ersten Garnituren der anderen Vertreter das Leben gehörig schwer machen. Alles beim Alten blieb beim SV Gutenacker, der mit unverändertem Kader seine Ziele erreichen will. 

TuS Diez

Zugänge: Simon Kreuz, Matthias Stein (beide JSG Lahn), Adnan Basic, Sead Mujovic (beide eigene Jugend), Alfredo Gianino (TuS Heistenbach).

Abgänge: keine.

Kader, Tor: Markus Teichler.

Abwehr: Sascha Jäger, Mike Wichner, Timo Reichwein, Stefan Hochstaedt, Thomas Wilbert, Daniel Ohl.

Mittelfeld: Trajce Davcev, Torsten Altmann, Afrim Gashi, Matthias Stein, Frank Hoffmann, Stefan Bremser.

Angriff: Adnan Basic, Sead Mujovic, Simon Kreuz, Michael Hummernick, Alfredo Gianino.

Trainer: Michael Beckers-Büger (Limburg).

Saisonziel: Vorderes Mittelfeld.

09-08-99 RLZ

NNP 05.07.99

TuS Diez kontra Lauterns Amateure

DIEZ. Nach dem Freitag-Gastspiel in Lahnstein geben die Amateure des 1. FC Kaiserslautern am Sonntag ihre Visitenkarte beim TuS Diez ab. Die Partie wird um 15 Uhr auf dem Rasenplatz der Zentralen Sportanlage ausgetragen. TuS-Coach Michael Beckers-Büger freut sich schon. "Es macht Spass, auf solch einem tollen Rasen zu spielen." Mit dem Ex-Eisbachtaler Roman Weidenfeller haben die Pfälzer auch einen "Lokalmatadoren" in ihren Reihen. (stn)

03.07.99 RLZ

powered by Beepworld