Die Spielberichte der Saison 2001-2002 finden sich hier!

Torschützen/Einsätze 2002 hierlang!

17.05.2003: Im letzten Spiel der Saison gab es im Absteigerduell eine Punkteteilung!

Im Spiel der Absteiger wollten beide Mannschaften noch mal einen Sieg einfahren, dementsprechend umkämpft ging es in der „Wüste“ Oranienstein los. Schon in der 2.Minute konnten die Gäste nach einer unübersichtlichen Situation im Anschluss an einen Eckball in Führung gehen. Danach bestimmte der TuS Diez das Spiel. Gute Chancen durch Weimar, Lazzaro und Ohl waren die Folge, doch die letzte Zielstrebigkeit fehlte und es blieb bis zum Pausenpfiff bei der Gästeführung. Sofort nach Wiederanpfiff blies der TuS zur Offensive und in der 47.Minute konnte Ahmet Yesiltas nach Lazzaro-Vorlage den hochverdienten Ausgleich erzielen. Es wurde nachgesetzt und mehrere hochkarätige Chancen vergeben. Völlig überraschend erzielten die Gäste bei einem ihrer wenigen Angriffe durch einen haltbaren Schuss aus 18 Metern den erneuten Führungstreffer.

 

Ein Platzfehler ließ "Toni" Markus Teichler staubig aussehen!

Wütende Gegenangriffe des TuS waren die Antwort, als jedoch Cosimo Lazzaro zweimal aus kürzester Distanz das Tor nicht traf, sah es nach einer erneuten Diezer Niederlage aus, doch in der Nachspielzeit verwandelte Stefan Bremser einen Eckball direkt zum völlig verdienten Ausgleichstreffer. Kurze Zeit später folgte der Abpfiff des letzten Spiels beider Mannschaften in der Kreisliga B! Für die TuS-Spieler war damit die anschließende Feier zum Saisonausklang gerettet, bei Steak, Musik und Bier wurde bis spät abends noch zusammen gesessen und Motivation und Kraft für die neue Saison gesammelt! Ein Dank an die Organisatoren um Marco Di Cesare und Michael Friedrichs!

Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi (ab 60. Kappes), Callies (ab 62.Davcev (ab 73.min Özer)), Färber, Wiese, Weimar, Beckers-Büger, Bremser, Lazzaro, Ohl, Yesiltas.

Einzelkritik

Teichler: Fast beschäftigungslos, beim 2.Gegentor unglücklich, sollte er wechseln, ein Riesenverlust!

B.Gashi: Setzte seine zuletzt schwachen Trainingsleistungen fort. Kurz vor seiner Auswechselung offensiv sehr druckvoll!

Callies: Einsatzstark und verbessert im Spiel gegen den Mann. Hatte den quirligsten Gästespieler gegen sich! Ordentlich!

Färber: Gut am Mann, nutzte jede Gelegenheit zum Vorstoß, dabei fehlte es ihm an Ruhe und Abgeklärtheit! Dennoch eine starke Leistung ohne Trainings- und Spielpraxis!

Wiese: Solide, klärte wo es brannte!

Weimar: Hielt konsequent die Außenbahn und zeigte gute Aktionen offensiv wie defensiv!

Beckers-Büger: Gefährliche Standards und einige gute Offensivaktionen, ansonsten wütend mit sich, allen anderen und dem Schiedsrichter!

Bremser: Auf ihn war wieder mal Verlass, steckte nicht auf und krönte seine Leistung mit dem Ausgleichstor!

Lazzaro: Einsatzfreudig und wie immer kaum zu bremsen, leider ohne Glück und Ruhe beim Abschluss!

Ohl: Blieb blass, war wenig präsent, für einen zentralen Mittelfeldspieler mit den Möglichkeiten zu wenig!

Yesiltas: Erzielte einen Treffer und arbeitete für das Team unermüdlich!

Kappes: Als Verteidiger ohne Fehler, mit gutem Kopfballspiel, prima!

Özer: Fand sich sofort gut zurecht und ließ nichts anbrennen!

Davcev: Kam angeschlagen ins Spiel, wollte der Mannschaft helfen und musste bald wieder raus!

11.05.2003: Das letzte Aufgebot des TuS Diez 1846 unterlag nach tapferer Leistung in Becheln mit 6:2!

Mit dem letzten Aufgebot reiste der TuS Diez 1846 nach Becheln zum letzten Auswärtsspiel der Saison. Im Vergleich zum Vorsonntag fehlten Wiese, Davcev, Weimar, Kappes und Yesiltas, von Hochstädt, Ozbolt, Kreutz, Afrim Gashi, Färber und Basic ganz zu schweigen! Unter diesen Vorzeichen war eine sture Defensivtaktik verordnet, die aber nicht lange standhielt. Bereits nach 10 Minuten stand es 2:0 für die Gastgeber. Unsere bemühte aber nicht aufeinander eingespielte Truppe konnte ab und an mal gefällig kontern, war aber defensiv stark gefordert. Als dann auch noch Stefan Bremser wegen Magenschmerzen und Alfredo Gianino wegen einer Zerrung raus mußten und damit das Auswechselkontingent erschöpft war, sah es düster aus! Bis zur Pause klingelte es noch zweimal und mit einem 4:0-Pausenstand waren wir noch gut bedient! Der Halbzeitweckruf blieb dann auch nicht aus und nach der Pause konnte unsere Truppe das Spiel ausgeglichen gestalten. Der erste schöne Diezer Angriff brachte den Anschlußtreffer. Besim Gashi flankte von rechts auf Gianpiero Ferraglio, dieser wird im Strafraum umgerissen, den fälligen Strafstoß verwandelt Daniel Ohl sicher. Die Gastgeber bestimmten zwar weiter das Spiel und hatten auch die klareren Chancen. Das Toreschießen wurde ihnen aber nicht mehr so leicht gemacht, Markus "Toni" Teichler hielt wieder einige "Unhaltbare" und insgesamt ging die gesamte Mannschaft defensiv bissiger zur Sache! Die 2 Gegentore die zum zwischenzeitlichen 6:1 führten waren nicht zu verhindern. Entlastung für unsere Mannschaft ging sehr oft von

Gut in der Offensive, Gianpiero Ferraglio!

Gianpiero Ferraglio aus, der auch in der 80.Minute kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den anschließenden Freistoß zirkelte Daniel Ohl rechts oben ins Kreuzeck, das schönste Tor des Tages! Kurz danach hatte Ferraglio nach schönem Zuspiel von Carmelo Mazzaglia sogar noch die Chance zum 3:6, doch er scheiterte freistehend am Torwart der Gastgeber. In einem jederzeit fairen Spiel konnte die Mannschaft des TuS Diez 1846 nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit hoch erhobenen Hauptes, wenn auch als Verlierer, den Platz verlassen! Mehr war nicht drin, andere Vereine waren gar nicht angetreten! Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Callies, Saraniero, Ohl, Bremser (ab 20. Besim Gashi), Özer, Mazzaglia, Lazzaro, Ferraglio, Gianino (ab 30. Beckers-Büger).

Die Einzelkritik:

Teichler: Hält immer wieder was zu halten ist und noch den einen oder anderen mehr, ließ sich nie entmutigen!

Bekim Gashi: Sammelte wichtige Erfahrungen, mußte Lehrgeld bezahlen, steigerte sich!

Callies: Gute Szenen nach vorne, defensiv ein Kämpfer, der ab und zu die Übersicht verliert!

Saraniero: Schnellcomeback mit toller Leistung! Deckt seinen Mann zu, zeigte tolle Moral!

Ohl: Mußte wieder als Libero ran, anfänglich Organisationsprobleme, wuchs später an der Aufgabe und zeigte gute Standards! 2 Tore !!!

Bremser: Übernahm taktisch geschickt die schwache rechte Seite. Dann stoppten Magenschmerzen seinen Einsatz!

Özer: Ganz schwach in der 1.Hälfte, kein Biß, keine Zweikämpfe, kein Stellungsspiel, steigerte sich nach Ansprache in der Pause deutlich, gute Pässe und foulte sogar mal!

Mazzaglia: Defensiv nach wie vor mit Schwächen, nach vorne gefällig und mit Ideen!

Lazzaro: Unermüdlich, doch diesmal ohne Zug zum Tor! Mannschaftsdienlich!

Ferraglio: In der Offensive unser auffälligster Spieler, an beiden Toren beteiligt!

Gianino: Aktiv und lautstark bei seinen Aktionen, verletztungsbedingter Kurzeinsatz!

Besim Gashi: Mußte ungewohnte Position bespielen und hatte daher einige Stellungsfehler, die auch zu Gegentoren führten zu verzeichnen. Der Einsatz stimmte, in der Offensive passabel!

Beckers-Büger: Den Umständen entsprechend ordentlich, konnte ab und an das Spiel beruhigen und ordnen. In der Rückwärtsbewegung langsam aber lautstark!

04.05.2003: Erneute Niederlage, aber Moral gezeigt. Der TuS Diez verliert gegen Oelsberg mit 2:4!

Nach 10 Minuten stand es 0:2 gegen den besten Angriff der Liga und viele dachten an eine Wiederholung des "Bad Ems-Debakels"! Doch mit Glück, Einsatz und Moral wurde durch Tore von Tobias Weimar und dem frischgebackenen Vater Cosimo Lazzaro bis zur 20. Minute der Ausgleich erzielt. Die Freude jedoch währte nicht lange und nach einem Eckball markierten die Gäste die 2:3-Halbzeitführung. Einer hitzigen Pausenansprache folgte eine turbulente Anfangsphase der 2.Hälfte. Nach einer Flanke aus dem Toraus erzielte die Gäste ein weiteres Tor, was von unserem Torwart Markus "Toni" Teichler zurecht scharf kritisiert wurde! Der wie schon so oft, völlig indisponierte Schiedsrichter Dürrbeck schickte Teichler dann auch mit gelb-rot in die Kabine. Das Tor gab er zuerst, nach "Toni´s" Reklamation nicht, dann doch und schlußendlich nach Befragung des Oelsberger Spielers der geflankt hatte, wieder nicht! Da soll sich einer noch auskennen. Tor verhindert, aber einen Mann verloren. Mit Stefan Bremser im Tor ging es weiter und man rieb sich die Augen unsere Mannschaft bestimmte das Spiel und war dem Ausgleich näher als der Gegner dem 2:4! Eine deutliche Steigerung bei allen war zu verzeichnen und erst ein unglücklich abgefälschter Schuß brachte in der 80.Minute die Entscheidung für Oelsberg! Unter dem Strich hat sich die Mannschaft des TuS Diez gut verkauft und Charakter gezeigt, von Auflösungserscheinungen keine Spur!

Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Callies, Davcev, Wiese, Ohl, Weimar, Kappes (ab 46. Yesiltas), Gianino (ab 70. Beckers-Büger), Lazzaro (ab 65. Besim Gashi), Bremser.

Einzelkritik

Teichler: Wieder eineTopleistung und auch im Reklamieren ein Könner. Tor verhindert und doch geflogen, dumm gelaufen!

B.Gashi: Wurde anfänglich mehrfach überlaufen, steigerte sich mit zunehmender Spieldauer und war dann ein Aktivposten!

Callies: Einsatzstark, zu langsam, schwaches Stellungsspiel, gab nie auf!

Davcev: Deutlich verbessert, wurde im Laufe des Spiels zum absoluten Chef der Abwehr!

Wiese: Nach Krankheit im Leistungsloch. Licht und Schatten wechselten ständig, durchwachsene Leistung!

Kappes: Erster Einsatz und damit teilweise überfordert. Braucht noch Zeit!

Weimar: Hat sich gesteigert und spielte beherzt und frech!

Ohl: Anfänglich mit wenig Bindung, konnte keine Impulse geben, in der 2.Hälfte gute Defensivleistung!

Gianino: Zur Zeit nicht wegzudenken, immer gefährlich und einsatzstark!

Lazzaro: Quirlig und hochmotiviert gab er ein Vorbild ab, wurde mit seinem Tor belohnt!

Bremser: Ließ als Feldspieler defensiv wenig anbrennen, Querpäße vor der Abwehr mal ausgenommen. Als Torwart ganz stark und ein Ruhepol!

Yesiltas: Verstärkte den Angriff spürbar, im Abschluß ohne Glück und Präzision!

Besim Gashi: Ein paar Versuche, bemüht aber ohne Bindung!

Beckers-Büger: Brachte Belebung, ist aber nicht fit und daher kein Gewinn!

 

27.04.2003: Da war´s dann wohl, der TuS verliert in Bad Ems 2:10!

Sang- und klanglos ging die Mannschaft des TuS Diez in der 2.Halbzeit gegen die Reserve des VfL Bad Ems unter. Konnte man in der 1.Hälfte das Spiel mit viel Glück und dank zweier Torwartfehler noch mit 2:1 (Torschützen Lazzaro, Weimar) positiv gestalten, so brachen nach 50 Minuten Spielzeit und dem Ausgleichstreffer alle Dämme. Chancenlos ergab man sich dem Schicksal und erlebte ein schmerzhaftes Debakel. Gründe anzuführen hieß Eulen nach Athen tragen. Jeder der das Spiel gesehen hat oder dabei war, musste erkennen dass es für die Kreisliga B so nicht reicht!

Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Saraniero (ab 70. min Callies), Davcev, Beckers-Büger, Färber, Ohl (ab 71.min Bremser ), Weimar, Basic, Gianino,  Lazzaro (ab 47. Besim Gashi).

Einzelkritik

Teichler: Hielt was zu halten war, wurde im Stich gelassen und ärgerte sich entsprechend lautstark!

B.Gashi: Von solide bis „Russisch Roulette“, war alles in seinem Spiel enthalten. Gab nicht auf obwohl ihn der Spielstand immer unsicherer werden ließ!

Saraniero: Körperlich und läuferisch überfordert, kämpferisch gab er alles!

Davcev: Ungewohnt zurückhaltend, bekam seinen Mann nie in den Griff, für kreative Dinge fehlten ihm im Mittelfeld die Partner!

Beckers-Büger: Unsicher, nicht fit, nach dem Ausgleich zu früh offensiv, sollte besser aufhören!

Färber: Bis zur Pause agil, konnte seine Seite defensiv kontrollieren. Später ging er mit unter und wurde mehrfach einfach überspielt!

Weimar: Braucht seine Zeit, defensiv zweikampfschwach, offensiv mit zunehmender Spieldauer verständlicherweise ohne Selbstvertrauen!

Ohl: Ließ sich, als wir ihn brauchten, auswechseln!

Gianino: Aktiv wie immer und wenn ein 46jähriger immer noch zu den Aktivposten zählt, sagt das alles!

Lazzaro: Bissig, willig, aber der Ball ist nicht sein Freund! Leider früh verletzt!

Basic: Musste erkennen, dass ohne Fitness wenig geht!

Bremser: Als er kam war schon alles gelaufen, bemühte sich tapfer um Schadensbegrenzung!

Callies: Wie immer mit viel Einsatz und Kampf, konnte aber auch nichts ändern!

Besim Gashi: Ein paar Versuche, aktiv aber ohne Chancen!

19.04.2003: Der TuS Diez die Wundertüte der Liga, gute kämpferische Einstellung brachte verdienten Punkt gegen den SV Kemmenau!

Des öfteren verloren die Mannschaften den Durchblick!

Wiedermal mit einer personell arg gebeutelten Truppe ging der TuS Diez in das so wichtige Spiel gegen Kemmenau. Mit Davcev, Wiese, A.Gashi, Kreutz, Hochstädt,Weimar, Ozbolt und Lazzaro fehlten insgesamt 8 Stammkräfte in diesem Match. Aber es war wie schon so oft, diese Truppe die auf dem Platz stand, wehrte sich, kämpfte und verbiß sich in das Spiel, dass die sehr spielstarke Gästeelf, die immerhin als 3. angereist war, große Mühe hatte. In der Anfangsviertelstunde machte Kemmenau das Spiel und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, wann der Führungstreffer fallen würde.

Zweikampfstarke "Oldies": Stefan Bremser und Michael Beckers-Büger!

Doch mit jedem gewonnenen Zweikampf wurde unsere Mannschaft sicherer und mutiger. Über unsere Spitzen Yesiltas und Gianino liefen einige vielversprechende Konter und in der 32. Minute konnte Ahmet Yesiltas nach einem schönen Paß von Daniel Ohl aus spitzem Winkel das 1:0 erzielen. Die Gäste waren perplex und bis zur Pause tat sich nicht mehr viel!

Ließ kämpferisch keine Wünsche offen, Florian Callies!

Das Spiel hatte bis dahin Kräfte gekostet und die 2 Wechsel auf Diezer Seite nach der Halbzeitpause, brachten kurzfristig Unruhe ins Spiel! Kemmenau kam und hatte die Formation verändert. Einige Großchancen waren die Folge, viel Glück, aber auch mehrfach das Können unserer Abwehrspieler um "Toni" Markus Teichler verhinderten mögliche Gästetreffer. Unsere Truppe war weit nach hinten gedrängt und verstand es nur noch selten für Entlastung zu sorgen. Eine erneuter Wechsel und das Hackengekicke des eingewechselten Spielers sorgten dann für einen gefährlichen Angriff der Gäste, der den verdienten Ausgleichstreffer brachte. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide und beide Mannschaften suchten die Entscheidung. Eine tolle kämpferische Einlage unseres Abwehrsspielers (!) Bekim Gashi brachte Ahmet Yesiltas in sehr gute Schußposition, doch dieser vergab. Die Gäste scheiterten immer wieder an unserem Torwart Markus Teichler oder verfehlten das Gehäuse mehrfach ganz knapp. Die letzte Chance auf Diezer Seite hatte Daniel Ohl mit einem Freistoß, der gehalten wurde. Im Gegenzug verzog ein Gästespieler aus spitzem Winkel wiedermal ganz knapp. Am Ende stand ein verdientes Unentschieden zu Buche, welches bei den anderen Ergebnissen unterm Strich zu wenig war. Dennoch ein Lob an die Truppe!

Der Trainer und "Wüstenfuchs", lobte das Team für eine gute Leistung!

Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Saraniero, Färber (ab 65.min Callies), Beckers-Büger, Bremser, Basic (ab 53. Besim Gashi), Ohl, Gianino, Ferraglio (ab 46. min Wilbert) Yesiltas.

 

13.04.2003: Bittere 7:1-Niederlage beim Spitzenreiter!

Nach 2 Minuten waren alle gute Vorsätze und die defensiv ausgerichtet Taktik unserer Mannschaft über den Haufen geworfen.

Unsere Defensive hielt nicht lange! v.l. Gianino, Lazzaro, Basic,Ohl, Färber

Ein böser Fehler von Bekim Gashi lud die Gastgeber zum Führungstreffer ein. Einige Augenblicke später scheiterte Cosimo Lazzaro bei einem gut vorgetragenen Konter. Kurz darauf kann Daniel Ohl eine gute Freistoßchance nicht nutzen und als in der 7.Minute Ahmet Yesiltas einen Foulelfmeter kläglich verschießt, da nahm das Unheil seinen Lauf!

 

Ahmet Yesiltas scheiterte mit einem Elfmeter in der Anfangsphase! 

Ein Einwurf von außen, 3x zu weit weg vom Gegenspieler und nach 9 Minuten steht es 2:0. In unserer wieder auf mehreren Positionen veränderten Mannschaft machte sich Verunsicherung breit. Angriff auf Angriff kam vor unser Tor und mit viel Glück konnten weitere Gegentore verhindert werden.

Viel Arbeit haben hier Tobias Weimar, Bekim Gashi und Stefan Bremser!

Auf Diezer Seite gab es noch eine Freistoßchance durch Ohl und zwei Fernschüsse von Mazzaglia und Ferraglio. Das Tor machte aber der Gastgeber, ein zu kurzer Pass auf Yesiltas der verliert den Zweikampf, Hereingabe und das 3:0 kurz vor der Pause. Die ersten Minuten der 2.Hälfte wurden von unserer Mannschaft bestimmt.

Lebhaft ging es teilweise zu! v.l.:Yesiltas, Lazzaro, Ohl, Basic

Die Gastgeber schalteten zwei Gänge zurück und der TuS Diez bestimmte auf einmal das Spiel. Einige gute Möglichkeiten sprangen dabei heraus.

Daniel Ohl erzielte den Ehrentreffer!

In der 52. Minute erzielte Daniel Ohl mit einem kernigen Schuss aus 16 Metern den da noch „Anschlusstreffer“, das es letztlich nur der Ehrentreffer war, konnte man noch nicht wissen. Die Heimmannschaft verlor mehr und mehr den Faden und unsere Truppe setzte nach, blieb aber vor dem Tor ohne Wirkung.

Cosimo Lazzaro war vorne und hinten zu finden!

Ein zu kurzer Abstoß von unserem Torwart landete beim Gegner und in der 70.Minute war alles entschieden. Unsere Mannschaft steckte auf. Bei einem weiteren Konter wurde Bekim Gashi´s schwaches Stellungsspiel mit dem 5:1 bestraft und als dann auch noch ein verunglückter Befreiungsschlag unseres Torwarts beim Gegner landete, da stand es schon 6:1!

 

Nach vorne gefällig, nach hinten sorglos Carmelo Mazzaglia!

Das 7:1 entsprang dann einem weiteren Konter. Positiv bei unserer Mannschaft war, dass sie sich bis zum Abpfiff diszipliniert untereinander verhielt und es auch nach dem Spiel kaum Schuldzuweisungen gab.

Aktivposten, Dennis Färber!

Alles in allem kann man beim Tabellenführer verlieren.

Zwei "Leichtgewichte" bei der Spielanalyse: Adnan Basic und Gianpiero Ferraglio!

Die Höhe dieser Niederlage, wenn auch ohne 4 Stammspieler (Kreutz, Wiese, Davcev, Sarniero), stimmt jedoch bedenklich. Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Callies (ab 32.min Basic), Färber, Bremser (ab 70.min Özer), Weimar(ab 34.min Mazzaglia), Ohl, Gianino,  Lazzaro, Ferraglio, Yesiltas.

Einzelkritik

Teichler: Nicht so stark wie zuletzt. Ließ sich mit zunehmender Spieldauer von den Unsicherheiten seiner Vorderleute anstecken.

B.Gashi: Die 2.Minute beendete all seine Absichten. Gab zwar nie auf, spielte aber unsicher und leistete sich eine Reihe von Stellungsfehlern!

Callies: Mit viel Einsatz aber ohne Übersicht. Wurde aus taktischen Gründen früh ausgewechselt.

Färber: Brauchte seine Zeit.  Verbiss sich in seine Aufgabe und schaltete sich später sogar ab und zu in den Angriff ein.

Bremser: Auf ungewohnter Liberoposition mit Licht und Schatten

Weimar: Zwei ordentliche Szenen und dann wurde er ebenso wie Callies zum „Bauernopfer“!

Ohl: Hochmotiviert gut am Mann, sehr bemüht und auch aggressiv. Findet sich im Mittelfeld immer besser zurecht. Sollte Freistoßtraining absolvieren.

Gianino: Agil und zweikampfstark in der Offensive, zurzeit brauchen wir ihn.

Lazzaro: Zum Vorsonntag stark verbessert, gewann viele Bälle und steckte nie auf.

Ferraglio: Kämpferisch verbessert, musste sich wegen des erschöpften Auswechselkontingents durchbeißen.

Yesiltas: Zu Beginn stärkster Akteur auf Diezer Seite, auch der verschossene Elfmeter bremste ihn nicht. Braucht ein Tor!

Basic: Kam früh und belebte das Spiel, bereitete seinem Gegenspieler große Probleme, in der Schlussphase ließ er defensiv die Flügel hängen.

Mazzaglia: Spielerisch stark, einige gute überraschende Aktionen, leider aber auch im Spiel nach hinten ohne Tempo und Biss.

Özer: Redet viel, leistet wenig.  

0:0 gegen die Reserve des VfL Osterspai, verringert die Chance auf den Klassenerhalt!

Unansehnlichen und von Hektik und Kampf geprägten Fussball sahen die wenigen Zuschauer am Diezer Oranienstein. Einem guten engagierten Beginn unserer Mannschaft folgte der große Krampf bis zum Abpfiff! Auf Seiten des TuS gab es zwei herausragende Spieler, zum einen unseren Torwart Markus "Toni" Teichler, der insgesamt 4 hochkarätige Chancen der Gäste zunichte machte und Ahmet Yesiltas der zwei 100%ige Torchancen kläglich vergab und damit die Gäste am Ende über einen Punkt jubeln ließ. Über den Rest legen wir den Mantel des Schweigens!  Die Aufstellung:  Teichler, B.Gashi, Saraniero, Davcev, Wiese (ab 38. Bremser), Färber, Weimar, Ferraglio (ab 80. Callies) , Ohl, Lazzaro (ab 64. Basic),  Yesiltas.

 

Endlich, Endlich! Der erste Sieg seit langem! Der TuS Diez siegt im Abstiegsduell beim TuS Weinähr mit 1:2!

Über personelle Dinge wird sich an dieser Stelle niemand mehr wundern. Färber, Wiese, Yesiltas und Saraniero kamen in die Mannschaft und zeigten in den Anfangsminuten zusammen mit der gesamten Mannschaft, daß sie unbedingt die 3 Punkte mitnehmen wollten. Schon in der ersten Minute verpasste Ahmet Yesiltas das Tor nur knapp mit einem Schuß aus 16 Metern. Diez bestimmte das Spiel und die Gastgeber gerieten von einer Verlegenheit in die Nächste. In der 9.Minute der erste Höhepunkt: Davcev spielt einen Freistoß scharf vors Tor und ein Weinährer Abwehrspieler befördert den Ball ins Netz zur verdienten Führung des TuS Diez! Wer jetzt dachte unsere Mannschaft würde noch mehr Sicherheit bekommen und die Führung ausbauen, der sah sich getäuscht. Mehr und mehr nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand und erspielten sich mit ihrem "Kick and rush" und großer Kampfkraft, Chance um Chance! In der 16.Minute klärte Toni Saraniero auf der Linie mit einem Fallrückzieher, als schon alle geschlagen waren. In der 17.Minute schläft das  linke Diezer Mittelfeld und aus 18 Metern kann ein Weinährer Akteur ohne angriffen zu werden,den Ausgleich erzielen. Jetzt sieht es nicht mehr so gut aus für unsere Truppe, das Spiel ist gekippt und Angriffsaktionen resultieren aus Befreiungsschlägen. In der 27.Minute hat Cosimo Lazzaro eine gute Kopfballchance, knapp drüber! In der 31.Minute spielt Daniel Ohl einen tollen Paß über die Abwehr auf Ahmet Yesiltas doch dieser verfehlt mit seinem Schuß das Tor! Wenige Minuten später muß Markus Teichler bei einem Schuß aus nächster Nähe sein ganzes Können aufbieten. In der 37.Minute muß Trajce Davcev nach einem schwachen Bekim Gashi-Einwurf sich die gelbe Karte abholen, als er seinen durchgebrochenen Gegenspieler unfair zu Fall bringt! Der Freistoß bringt nichts ein. Im Gegenzug scheitert Cosimo Lazzaro nach einem tollen Konter über Färber und Yesiltas am Torwart der Heimmannschaft. Mit dem 1:1 zur Pause waren beide Mannschaften gut bedient. Der TuS Diez hatte spielerisch und auch kämpferisch nicht überzeugt! Das wurde in der Halbzeit auch sehr deutlich angesprochen und die kämpferische Leistung steigerte sich in der 2.Hälfte. Kurz nach Wiederanpfiff säbelt Simon Kreutz in aussichtreicher Position nach Davcev-Freistoß über den Ball. Das Spiel wogt hin und her, der Schiedsrichter bringt durch einige umstrittene Entscheidungen Hektik ins Spiel. Während er bei Diezer Aktionen sehr schnell zur Pfeife griff, wurden gleiche Vergehen des Gastgebers nicht geahndet.  In der 56. Minute spielt Simon Kreutz einen katastophalen Fehlpaß und will den Fehler sofort wieder gut machen und macht alles nur noch schlimmer! Zweikampf, nachgetreten, Ball in die Zuschauer, rote Karte! Ein Schock für die Mannschaft, die aber ab da hundertprozentig dagegen hielt! Nach einem erneuten Davcev-Freistoß fiel der Ball zwei Diezern in der 66. Minute im Strafraum vor die Füße und einer von beiden, in dem Fall der gerade eingewechselte Ferraglio, erzielte die 1:2-Führung! Kurz darauf klärte Daniel Ohl in höchster Not vor dem einschußbereiten Mannschaftskapitän der Gastgeber. Dies blieb bis zum Schlußpfiff die einzig nennenswerte Weinährer Chance. Immer wieder blieben sie in Diezer Deckung mit ihrem einfachen Spiel hängen und eröffneten so gute Konterchancen. Zweimal Besim Dessi und einmal der "verlorene Sohn", Ahmet Yesiltas vergaben aber knapp. Am Ende war das alles "Wurscht"! Der TuS Diez hatte seit dem 15.09.2002!!!! erstmals wieder gewonnen.  Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Saraniero, Davcev, Wiese, Färber, Weimar(ab 58 min. Ferraglio), Ohl, Lazzaro(ab 60. min Dessi),Kreutz, Yesiltas.

Einzelkritik

Teichler: Leicht gehandicapt spielte er bis auf 2 Ausnahmen gewohnt sicher und feuerte seine Vorderleute immer wieder an!

B.Gashi: Sicher im Abwehrspiel, im Spiel nach vorne verbesserungsfähig, redet zu viel! Dennoch zur Zeit nicht wegzudenken!

Saraniero: Ein Beißer, schenkte seinem Gegenspieler nichts, gibt immer 100%!

Davcev: Der ruhende Pol in der Abwehr, zweikampfstark, gewann fast jedes Kopfballduell und bereitete beide Tore vor. Weiter so!

Wiese: Umsichtiger Libero, anfangs mit kleinen Unsicherheiten, unter Druck immer auf der Höhe!

Ohl: Wie am Vorsonntag bärenstarke Leistung, bewachte seinen Gegenspieler sehr aufmerksam und sorgte oft für Entlastung!

Weimar: Sehr nervös, konnte dies bis zu seiner Auswechselung nicht ablegen, der Einsatz stimmte, der Ertrag nicht!

Kreutz: Nicht frisch, nicht fit und so oft ohne Wirkung. Kaum Torgefahr, umtriebig und am Ende zu temperamentvoll. Die Pause sollte er nutzen!

Färber: Durchwachsene Leistung in der ersten Hälfte, weil weder nach vorne, noch nach hinten mit sicheren soliden Aktionen. Nach der Pause wesentlich verbessert und emsiger Ankurbler nach vorne!

Yesiltas: Unruheherd für den Gegner, aber auch für seine Mannschaft. Will oft zu viel und schoß einige Fahrkarten. Half in der 2.Hälfte bravourös in der Abwehr aus und ist mit dieser Einstellung ein Gewinn!

Lazzaro: Überall zu finden und erarbeitet sich seine Chancen, im Abschluß leider wieder glücklos, war zum Zeitpunkt der Auswechselung komplett ausgepowert!

Ferraglio: Der Joker! Er kam und besorgte kurz danach den Siegtreffer! Hatte in der Offensive einige gute Szenen, defensiv wieder ohne Tempo und ohne Biß!

Dessi: So ist er für unsere Mannschaft eine Hilfe, er kommt rein und "brummt"! Wieder zu zappelig beim Abschluß, sonst hätte er für einen höheren Sieg sorgen können!

 

23.03.2003: 1:1 gegen den TuS Attenhausen, nach viel Kampf und Krampf reichte es wieder nicht zum Sieg!

 

Die personelle Situation hat sich beim TuS Diez 1846 weiterhin nicht entspannt und im so wichtigen Heimspiel gegen den alten Rivalen aus Attenhausen, fehlten zum Vorsonntag mit Saraniero, Wiese, Basic, Färber und Callies 5 Spieler der „Heistenbach-Anfangsformation“! Daher wurde beim TuS Diez wieder mal auf die „ Jugend“ gesetzt. Insgesamt 4 Spieler über 40 Jahre standen in der Startelf, ferner standen mit Gianpiero Ferraglio und Tobias Weimar zwei Debütanten auf dem Feld. So war es auch nicht verwunderlich, dass die wenigen Zuschauer in den ersten 20 Minuten ein Festival von Fehlleistungen und Fehlpässen sahen. Attenhausen bestimmte das Spiel, konnte aber die sich bietenden Chancen nicht nutzen. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Mannschaft des TuS Diez sicherer und die ersten Chancen waren die Folge. Cosimo Lazzaro tauchte mehrfach gefährlich vor dem Gästetor auf, verpasste aber meist den Abschluß. Besser machte es sein Landsmann, unser „Oldie“ Alfredo Gianino, nach einem Weimar-Eckball war er mit dem Kopf zur Stelle und der Ball touchierte die Latte. Wenig später war es der gleiche Spieler, der einen Beckers-Büger-Freistoß von rechts aus wenigen Metern zum 1:0 einschoß! Die Diezer Mannschaft agierte jetzt selbstbewusst, während bei Attenhausen die Unruhe anstieg. Weitere Chancen waren die Folge, wieder war es Gianino der mit zwei Kopfbällen knapp scheiterte. Die Führung zur Pause war verdient und auch in der 2.Hälfte stimmte bei den Diezer Akteuren die Einstellung, jedoch stieg der Gästedruck enorm an. Entlastungsangriffe gab es selten, obwohl bei einem hätte durch Lazzaro per Kopfball das 2:0 fallen müssen. Zwei verletzungsbedingte Auswechselungen und nachlassende Konzentration erhöhten das Chancenplus beim Gast und unsere Abwehr um Teichler und Davcev hatte mit Glück und Geschick schon einige brenzlige Situationen überstanden, als in der 82. Minute dann doch noch der verdiente Ausgleich für die Gäste fiel. Nach einer langgezogenen Flanke standen gleich zwei Gästespieler am langen Pfosten völlig frei und einer erzielte den Ausgleich. In der Schlussphase war es ein offener Schlagabtausch und hüben wie drüben hätte noch der Siegtreffer fallen können, letztlich blieb es beim Unentschieden, welches den Gästen wohl mehr nützt und dem TuS Diz die Hoffnung lässt!  Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Beckers-Büger, Davcev, Ohl, Weimar, Gianino (ab 60. min Dessi), Bremser, Kreutz,  Lazzaro, Ferraglio (ab 65.min Mazzaglia).

Einzelkritik

Teichler: Machte da weiter, wo er in Heistenbach aufgehört hat, bärenstark und sicher!

B.Gashi: Unsicherer Beginn, mit zunehmender Spielerdauer besser, ist auf dem richtigen Weg zu einem soliden Abwehrspieler!

Beckers-Büger: Unsicher zu Beginn, später Licht und Schatten, nicht fit!

Davcev: Unsicher zu Beginn, von Minute zu Minute immer stärker, unerbittlich in der Bewachung seines Gegenspielers, brachte Ordnung!

Ohl: Ganz starke Leistung, bewachte seinen Gegenspieler sehr aufmerksam und schaltete sich auch immer wieder in die Offensive ein!

Weimar: Nervös zu Beginn, spielte sich dann aber frei, freches ausbaufähiges Debüt!

Kreutz: Wie immer sehr umtriebig, leidet am meisten unter der personellen Not, weil oft dadurch auf sich alleine gestellt. Steckt nie auf!

Bremser: Ungewohnt defensiv, wie viele anfänglich einige Stockfehler, großer Kämpfer bei dem man weiß, was man hat!

Gianino: Stärkster Offensivakteur, sucht immer wieder seine Chancen, hat Sprungfedern unter den Füßen!

Lazzaro: Quirlig, sehr aktiv mit technischen Mängeln, ihm fehlt ein Tor, die Einstellung ist super!

Ferraglio: Hatte Probleme auf der ungewohnten linken Seite, steigerte sich und einige technisch gute Aktionen, defensiv noch ausbaufähig!

Mazzaglia: Leider enttäuschend, ohne Bindung, technisch gefällig aber ohne Tempo und Dynamik!

Dessi: Sorgte für Entlastung, hatte noch eine große Chance die er leichtfertig verschleuderte. Engagiert

16.03.2003: Schade! Schade! Gute Leistung wurde nicht belohnt, der TuS Diez verliert in Heistenbach mit 0:1!

 

Stark ersatzgeschwächt hatte unsere Mannschaft gegen den A-Klassenvertreter keine Chance und konnte lediglich in der 1.Hälfte das Spiel ansatzweise ausgeglichen gestalten. Nach der Pause und in der Schlußviertelstunde stellten die Gäste den Klassenunterschied eindrucksvoll unter Beweis. Für unsere Mannschaft war es ein lehrreicher Test vor dem schweren Gang nach Heistenbach. Die Aufstellung: Teichler, Saraniero, B.Gashi, Callies, Wiese, Basic, Mazzaglia, Lazzaro, Özer, Färber, Bremser.

08.03.03: Testspielabsage - dafür schon wieder nur Training!

Auch das Testspiel gegen die 2.Mannschaft des SV Niedererbach fand nicht statt. Obwohl der Niedererbacher Betreuer Dirk Hanappel Freitagmittag, also einen Tag vor dem Spiel die Austragung bestätigte, rief er wenige Stunden später bei bei unserem Spielausschußmitglied Marco Di Cesare an und sagte das Spiel wegen personeller Probleme ab. Eine sehr unfaire und ärgerliche Vorgehensweise! Nichts desto trotz wurde dann trainiert und kurzfristig für Dienstag, den 11.März 2003 19.30 Uhr, die SG Birlenbach/Balduinstein als Testspielgegner gewonnen werden. Ein Dank an den Birlenbacher Trainer Hans-Alfred Jäger, der dieses Spiel kurzfristig annahm!

18.02.03: Testspielabsage - dafür Training!

Witterungsbedingt mußte das Testspiel gegen den TuS Lindenholzhausen abgesagt werden. Dennoch waren die Fussballer des TuS Diez aktiv und trainierten auf dem Sportplatz und den Strassen von Diez mit mehr oder weniger 13 Spielern! Die insgesamt 3mal zu umrundende Laufstrecke von ca. 2,5 km bewältigten lediglich 8 Spieler (Ohl, Özer, Afrim Gashi, Bekim Gashi, Davcev, Saraniero, Callies und der Trainer), die anderen gaben nach 1 oder 2 Runden wegen diverser Wehwehchen auf! Zu wenig um ernsthaft in der Kreisliga B Fussball spielen zu können!

16.02.03: Der olympische Gedanke siegte beim Hallenturnier des Diezer Ausländerbeauftragten!

Mit einer zusammengewürfelten Mannschaft bestritt die Mannschaft des TuS Diez das Hallenturnier des Ausländerbeauftragten in der Diezer Sporthalle. Nach 5 spannenden Spielen reichte es zu einem mittelprächtigen 4.Platz in der Gruppe nach einem Sieg, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen mit einem Torverhältnis von 2:3 Toren. Bester Spieler war unser Aushilfstorwart Trajce Davcev.

08.02.03: Testspielabsage - dafür Training!

Witterungsbedingt mußte das Testspiel gegen die Reserve des SG Laufenselden abgesagt werden. Dennoch waren die Fussballer des TuS Diez aktiv und trainierten im Hain und auf dem Sportplatz mit insgesamt 16 Spielern!

07.02.03: Der Webmaster hat den Stecker wieder reingesteckt!

Auf Grund einiger Anfragen und im Bewußtsein daß vom Herausziehen des "Steckers" nur die "Falschen" getroffen werden hat der Webmaster die Seite wieder vollständig ins Netz gestellt.

06.02.03: Nach Cooper-Test gab es eine kernige Ansprache! 

Nach einem Cooper-Test, der ein aufschlußreiches aber leider bescheidenes Ergebnis erbrachte, mußten sich während der anschließenden Spielersitzung einige Spieler geharnischte Kritik des Trainers gefallen lassen. Hauptkritikpunkte: Fehlende Einstellung, Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, Unverschämtheiten den Verantwortlichen und Kameraden gegenüber, alles in allem eine Frechheit was bisher abgeliefert wurde! Die Ergebnisse des Coopertestes belegen, wer bisher was im Training gemacht hat. Alles über 7 Runden ist zufriedenstellend! 

Name Puls zu Beginn Belastungspuls Puls nach 3 min Laufstrecke  in Runden
Kreutz 90 186 128 8,25
Wiese 60 174 108 7,75
Basic 84 150 126 7,70
Ohl 66 156 90 7,60
Davcev 60 72 7,20
Özer 108 168 114 7,15
Faraglio 72 108 6,25
B.Gashi 90 176 126 6,15
Mazzaglia 72 180 96 6,00
Gast 84 180 120 6,00
Di Cesare 90 180 108 5,20
Saraniero 80 150 108 5,00
Teichler 60 120 60 4,00

04.02.03: Die Seite wird vorläufig geschlossen!

Die geringe Trainingsbeteiligung und mangelnde Disziplin einiger Spieler läßt das Ziel "Klassenerhalt" in weite Ferne rücken. Dies führte beim Webmaster zu der Ansicht diese Website vorerst zu schließen!

 23.01.2003: Personelle Hiobsbotschaften am "Laufenden Band"!

Erst zieht uns die Bundeswehr jedes Jahr, mal mindestens 2 Stammspieler ab (Hochstädt, Reichwein, Klass, Ozbolt), dann wollen die jungen Kerls auswärts studieren (Kreutz, Färber, Dybowski) und zu schlechter letzt gibt es Verletzungen zu beklagen, der langzeitverletzte Torsten "Zecke" Altmann, hat nach seiner erfolgreich verlaufenen Knie-Operation mitgeteilt, daß er aus medizinischer Sicht nicht mehr aktiv Fussball spielen kann. Er würde dem TuS aber weiterhin treu bleiben! Am Dienstag hat es dann auch noch unseren Abwehrspieler Toni Saraniero erwischt, er zog sich an seinem bereits operierten Knie eine erneute Verletzung zu und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. Wahrscheinlich wird Toni bereits in der kommenden Woche operiert! So ist es dann auch nicht verwunderlich,wenn sich zum Training am Donnerstagabend lediglich 8 Spieler einfanden.

16.01.2003: 1.Training im neuen Jahr mit neuen Gesichtern und insgesamt doch nur 16 Spielern!

16 Spieler des TuS Diez fanden sich zum Auftakttraining der Wintervorbereitung auf dem Sportplatz Oranienstein ein. Mit Carmelo Mazzaglia, Gianpiero Ferraglio und Markus Pawlik konnten auch drei, der ingesamt 4 Neuzugänge begrüßt werden. Der 4.Neuzugang, Salvatore Patti wird in Kürze aus dem Urlaub zurückerwartet. Wie wichtig diese Neuzugänge sind, konnte bereits nach dem ersten Training festgestellt werden, denn unsere Abwehrspieler Stefan Hochstädt und Martin Ozbolt werden wegen eines Auslandsaufenthaltes mit der Bundeswehr mindestens 6 Monate nicht zur Verfügung stehen. Die Verantwortlichen des TuS hoffen, daß der frühere Burgschwalbacher Markus Pawlik diese Lücke schließen kann. Die aus Michelbach gekommenen Salvatore Patti und Carmelo Mazzaglia werden, sofern es ihnen gelingt den bestehenden Konditionsrückstand aufzuholen, das Mittelfeld verstärken. Der aus Thalheim gekommene Gianpiero Ferraglio ist vielseitig verwendbar und jetzt schon als echte Verstärkung zu bezeichnen. Insgesamt wurde mit viel Elan trainiert, die Anzahl der teilnehmenden Spieler war jedoch eher enttäuschend! 

24.11.2002: 1:1 in Kamp-Bornhofen nach insgesamt guter Leistung!

Erneut mit veränderter Anfangsformation spielte der TuS Diez im letzten Spiel des Jahres in Kamp-Bornhofen. Von der ersten Minute an wurde engagiert und beherzt gespielt, so daß die ersten Chancen auf Diezer Seite zu verzeichnen waren. Zweimal landete der Ball an der Latte (Kreutz und Lazzaro) und die Führung schien nur eine Frage der Zeit. Die Gastgeber konnten sich erst ab der 20.Minute vom Diezer Druck befreien. Auf tiefem Boden kam es mit veränderter Abwehr zu einigen kuriose Szenen, in denen die Fehler der Vorderleute mit großem Kampfgeist ausgebügelt werden mußten. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause. Die Einstellung stimmte, das ließ für die 2.Halbzeit hoffen. Auch im zweiten Spielabschnitt gelang es dem TuS sofort, das Heft in die Hand zu nehmen. In der Abwehr eng am Mann, mit Libero vor der Abwehr und lauffreudigen Mittelfeldspielern kam der TuS zu einer Überlegenheit, der lediglich die Tore fehlten. Dafür sind die Stürmer zuständig, aber die Diezer Stürmer agierten zum Teil sehr unglücklich. Eine Standardsituation mußte wiedermal herhalten um den bis dahin verdienten Diezer Führungstreffer zu erbringen. Einen direkten Freistoß "schweißte" Beckers-Büger aus ca. 20 Metern ins Kamp-Bornhofener Tor ein. Kurzzeitig sah das auf Diezer Seite sehr souverän und abgeklärt aus. Doch eben noch der Held und kurze Zeit später schon der "Depp!" Unser Libero und Trainer spielt nach einem Stellungsfehler den Ball im 16er mit der Hand. Kurzschluß - Blackout - Reflex!! Einfach saudumm und es kostete uns 2 Punkte! Den folgenden Elfmeter hätte Toni Teichler zwar fast noch gehalten. Aber wem nützt das, der Ausgleich war erzielt und für unser Team ein Schock! Die Gastgeber kamen wieder besser ins Spiel und unsere starken Innenverteidiger Martin Ozbolt und Stefan Hochstädt konnten sich auszeichnen. Den Rest besorgte unser Torwart Markus Teichler! In den letzten Minuten war es ein offener Schlagabtausch und beiderseits hätte die Entscheidung fallen können. Die klarste Diezer Chance hatte Simon Kreutz der nach schönem Direktspiel mit Dennis Färber knapp das Tor verfehlte. Schlußendlich blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden, welches beiden Mannschaften im Kampf gegen den Abstieg wenig nützt! Dennoch muß auf Diezer Seite eine geschlossene und gute Mannschaftsleistung verzeichnet werden. Der TuS Diez lebt noch! Die Aufstellung: Teichler, Ozbolt, Saraniero, Hochstädt, Beckers-Büger (ab 80. min Bekim Gashi), Kreutz, Afrim Gashi, Basic, Lazzaro (ab 70.min Besim Gashi), Färber, Yesiltas. Nicht zu Einsatz kamen Callies und Özer.

17.11.2002: 0:0 gegen den FSV Welterod! Die Einstellung stimmte - gerechte Punkteteilung im Abstiegskampf!

Mit einer auf 5 Positionen veränderten Anfangsformation begann der TuS Diez das wegweisende Spiel gegen den FSV Welterod. Jeder wußte worum es ging und die Einsatzfreude der Diezer Akteure war offensichtlich. Spielerisch gab es Mängel zu verzeichnen. Die personellen Veränderungen störten den Spielfluß, vieles beruhte auf Zufall bzw. Einzelaktionen. Doch alles in allem entwickelte sich ein flottes und kampfgeprägtes Spiel, in dem der TuS mehr vom Spiel hatte, der Gast aber immer wieder mit Kontern gefährlich blieb. Auf Diezer Seite gab es klare Einschußchancen durch Basic , Yesiltas und Saraniero, die Chancen der Gäste wurden Beute des sehr starken Diezer Schlußmannes Markus "Toni" Teichler! Als dieser einmal geschlagen wer, rettete der Pfosten. Schlußendlich ging es nach 90 umkämpften Minuten torlos unter die Duschen. Beide Seiten durften sich am Ende, über die Punkteteilung nicht beklagen. Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Färber, Hochstädt, Ohl, Wiese, Basic (ab 75.min Özer), Beckers-Büger (ab 80.min Saraniero), Afrim Gashi (ab 60 min Lazzaro), Davcev, Yesiltas.

10.11.2002: Auswärtspleite in Bornich, der TuS verliert nach verschlafener 1.Halbzeit mit 3:1!

Personell wieder mit einigen Alternativen ausgestattet reiste man zuversichtlich nach Bornich. Doch nach der 1.Halbzeit war das Spiel bereits entschieden. Ohne Biß und Kampfgeist agierten die Diezer Akteure und nach weniger als einer halben Stunde hatten die Gastgeber einen komfortablen 3:1-Vorsprung rausgeschossen. Das Diezer Tor schossen die Gastgeber gleich mit, zum zwischenzeitlichen Ausgleich nach 15.Minuten. Vorangegangen war ein Davcev-Freistoß. Ansonsten die Abwehr ein unkonzentrierter Hühnerhaufen, im Mittelfeld nur Stückwerk und die Stürmer harmlos! Das war der TuS Diez der ersten Halbzeit. In der Pause gab es für den einen oder anderen dicke Ohren und eine kleine kernige Ansprache. So kam in der 2.Hälfte, eine nicht nur durch die vollzogenen Wechsel, andere Mannschaft auf den Platz. Plötzlich wurde gerackert und gekämpft. Bornich kam zu keiner Chance mehr und das Spiel spielte sich häufig vor dem Tor der Gastgeber ab. Leider wollten sich zwingende Chancen nicht einstellen, dies war auch Ergebnis der dichten Bornicher Abwehr, die sich darauf beschränkte das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Am Ende kann von einem auf Grund der ersten Halbzeit verdienten Sieg des TV Bornich berichtet werden.

Die Aufstellung: Teichler, Ozbolt, Saraniero, Slawek (ab 46.min Afrim Gashi), Ohl, Kreutz, Bremser (ab 46.min Beckers-Büger), Basic (ab 80.min Callies), Lazzaro, Davcev, Yesiltas. Zum Spielbericht des TV Bornich

27.10.2002: 0:0!! Punkteteilung im Kellerduell gegen den SV Allendorf/Berghausen!

Unter sehr ungünstigen Witterungsbedingungen litt das Duell der Kellerkinder auf dem gut bespielbaren Rasenplatz am Schulzentrum in Katzenelnbogen. Böiger Wind und ein Ball der einem Luftballon ähnliche Kapriolen vollführte, erschwerte beiden Mannschaften ihr Spiel zu finden. Selten waren längere Ballpassagen oder durchdachte Aktionen zu sehen. Zufallsaktionen und "Kick an Rush" waren an der Tagesordnung. Dennoch gab es auch gute Torchancen, ein Kopfball von Beckers-Büger und ein schöner Schuß von Afrim Gashi blieben aber Beute des Torhüters der Gastgeber. Auf der Gegenseite konnte sich unser Torwart Markus Teichler, bei mehreren Distanzschüssen auszeichnen. Ohne Tore ging es in die Pause und danach dominierte der TuS Diez das Spiel, Allendorf kam nur noch zu wenigen Konterchancen, die aber alle das Diezer Tor verfehlten. Auf Diezer Seite wurden innerhalb von sehr starken 15 Minuten 4 hochkarätige Chancen ausgelassen. Besim Gashi, 2x Cosimo Lazzaro und Trajce Davcev scheiterten am Torwart oder am eigenen Unvermögen. Dennoch ließ sich unsere Mannschaft nie entmutigen und spielte bis zum Schluß auf Sieg. Dieser wäre auch verdient gewesen, aber in den entscheidenden Situationen fehlte die Kaltschnäuzigkeit. So mußte man sich am Ende mit einem Punkt zufriedengeben, kann aber mit Zuversicht den kommenden Aufgaben entgegen sehen.

Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Saraniero, Hochstädt, Ohl, Wiese, Afrim Gashi, Bremser (ab 83.min Klaas), Besim Gashi (ab 62.min Ozbolt), Davcev, Beckers-Büger (ab 46.min.Lazzaro).

20.10.2002: Keine Ende der Minusserie! Der TuS Diez 1846 unterliegt dem SV Becheln daheim mit 2:3!

Personell aus dem "letzten Loch pfeifend" ging der TuS Diez in die Partie gegen die "Mannschaft der Stunde" aus Becheln. Doch in der Anfangsphase sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. In der die Mannschaft des TuS konzentriert und engagiert zur Sache ging. Nebenbei sprangen Mitte der 1.Halbzeit auch die besseren Torchancen heraus. Nach einem Schuß von Besim Gashi mußte ein Gästeakteur auf der Linie klären. Wenig später prüfte Alfredo Gianino den gegnerischen Torwart mit einem Kopfball. In der gleichen Spielminute verfehlte ein Beckers-Büger-Kopfball das Tor nur knapp. Die Gäste waren durch diese Aktionen aufgeweckt und verstärkten ihrerseits die Offensivbemühungen. Nach einem Vorstoß des Gästeliberos und einer zu kurzen Abwehr, klingelte es in der 37.Minute erstmals im TuS-Tor. Unsere Mannschaft zeigte sich geschockt und die Gäste spielten befreiter auf. Nach der Pause kam Simon Kreutz für den wiedermal völlig enttäuschenden Afrim Gashi in die Mannschaft, kurzzeitig war wieder Leben im Diezer Spiel. Doch nachdem in 57.Minute die Gäste nach eklatanten Defensivfehlern, das 0:2 erzielten, war das Spiel gelaufen. Unsere Mannschaft agierte umständlich, hilflos und übernervös. Die Gäste hingegen spielten mit breiter Brust, versäumten aber aus ihren zahlreichen Torchancen entsprechend Kapital zu schlagen. TuS-Chancen waren kaum oder keine zu verzeichnen. Lediglich nach Standardsituationen kam Torgefahr auf. Nach einem hoch in den Strafraum geschlagenen Freistoß wurde Trajce Davcev in der Luft unfair attackiert und der sehr umsichtige Schiedsrichter zeigte in der 80.Spielminute auf den Elfmeterpunkt. Im dritten Versuch (einmal waren die Diezer Spieler zu früh reingelaufen, beim anderen Mal war noch nicht angepfiffen) verwandelte Michael Beckers-Büger den Strafstoß zum 1:2! Kurzfristig kam noch mal Hoffnung auf, aber die Gäste erzielten nach einem Eckstoß, auf Grund Diezer Tatenlosigkeit das 1:3. Den Endstand von 2:3 stellte abermals Beckers-Büger mit einem direkt verwandelten Freistoß her. Alles in allem ein verdienter Gästesieg, aber auch eine Diezer Leistung die auf Grund personeller Engpässe phasenweise in Ordnung ging. Die Aufstellung: Teichler, Saraniero (ab 30.min Bekim Gashi), Färber, Callies (ab 68.min Özer), Ohl, Wiese, Afrim Gashi (ab 46. min Kreutz), Beckers-Büger, Besim Gashi, Davcev, Gianino.

12.10.2002: Der TuS Diez 1846 verliert in Oelsberg mit 2:5! Da bis heute niemand vom TuS Diez einen Bericht hierzu abgegeben hat, hier der Bericht der Rhein-Lahn-Zeitung: 

Ominöse fünf Minuten stellten Weichen für Keller-Elf

Kreisliga B: SV Oelsberg - TuS Diez 5:2 - Am Ende entging Aufsteiger nur knapp einem Debakel - Lukas Beeres` Doppelpack

OELSBERG. In der Fußball-Kreisliga B besiegte der SV Oelsberg den TuS Diez in einem unterhaltsamen Spiel verdient mit 5:2 (3:2). Dabei hatten die Gastgeber die erste halbe Stunde "total verschlafen" (O-Ton SVO-Trainer Keller). Die Gäste aus der Grafenstadt nutzten dies zu ihrer frühen 1:0-Führung. Sie bestimmten das Geschehen auf dem Rasen und hätten eigentlich den Vorsprung schon weiter ausbauen müssen. Doch innerhalb von wenigen Minuten hatte sich das Blatt gewendet: wie aus heiterem Himmel traf Lukas Beeres per Doppelpack (32./33.) zum 2:1 und Dirk Hendorf erhöhte mit einem Distanzschuss unter die Latte auf 3:1 für den SVO (36.). Doch der TuS steckte nicht auf und verkürzte postwendend durch seinen mitwirkende Spielausschuss-Mitglied Stefan Bremser auf 2:3 (37.). Nach dem Wechsel versuchten die Gäste den Druck zu erhöhen, blieben jedoch erfolglos. Ganz anders dagegen die Gastgeber, die reihenweise hochkarätige Torchancen versiebten und am Ende deutlich höher als 5:2 hätte gewinnen können. "Bis auf die ominösen fünf Minuten, während der wir die drei Gegentreffer kassiert haben, waren wir in der ersten Hälfte gleichwertig. Aufgrund unserer Leistung nach der Pause geht die hohe Niederlage aber völlig in Ordnung", so der enttäuschte Stefan Bremser nach dem Spiel. Sein TuS steckt weiter im Abstiegsstrudel. Die Aufstellung: Teichler, Callies, Saraniero, Gianino, Ohl, Kreutz, A. Gashi (75. Slawek), Bremser (50. Özer), Lazzaro, Davcev, B. Gashi.
RLZ vom 14.10.2002

06.10.2002: Enttäuschender Auftritt des TuS Diez gegen die Reserve des VfL Bad Ems!

Verdient mit 1:3 unterlag der TuS Diez gegen die 2.Mannschaft aus Bad Ems. Eine schwache Leistung und ein überragender Vincenzo Di Maio, der 3mal einnetzte, sorgten für eine weitere Diezer Heimniederlage. Unnötigerweise, handelte sich Afrim Gashi auch noch eine gelb-rote Karte ein. Positiv war lediglich, das Cosimo Lazzaro sein erstes Saisontor erzielte. Die Aufstellung: Teichler, Lazzaro, Ohl, Slawek, Bremser, Davcev, Wiese, A. Gashi, Kreuz (60. Callies), Saraniero, Besim Gashi.

29.09.2002: Der TuS verliert unglücklich in Kemmenau mit 1:2!

Wir haben 'mal wieder nicht schlecht gespielt und 'mal wieder unverdient 3 Punkte gelassen. Hört sich zwar immer gut an, aber mit der Zeit bringt das auch nichts. In der 1. Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Wir konnten uns überraschend gut auf den kleinen Platz einstellen und zeigten von Anfang an, eine gute kämpferische und spielerische Leistung. In den ersten 10 Minuten haute Simon Kreutz 2 mal kräftig auf das gegnerische Tor, das erste 'mal knapp drüber, das zweite Mal voll an die Querlatte. Kurz danach hatten wir eine weitere Chance nach einem Eckball. Trajce konnte den Ball aber nicht richtig drücken.
Der Gegner allerdings erarbeitete sich auch jede Menge Chancen, aber eine bis dahin prima Abwehrleistung und die ein oder andere gute Parade von Toni konnten ein gegnerisches Tor verhindern. In der 20. Minute war es dann soweit (für uns): Ahmet nimmt einen hohen Ball ca. 17 Meter vor dem Tor mit der Brust an und knallt ihn dann volley unhaltbar für den Torwart in den gegnerischen Kasten! Ein Traumtor! Das muntere Spielchen ging weiter, leider aber bei uns wie gehabt: jede Menge Chancen, die wir ausgelassen haben. Immerhin gings mit einer 0:1-Führung in die Pause.
Die zweite Halbzeit fing wieder ausgeglichen an. Allerdings erwischte es uns dann in der 60 Minute: nach einem Freistoß, den Toni nur nach vorne abwehren konnte, haben alle Diezer 'mal wieder gepennt. Den Abpraller schnappte sich der Gegner, 1:1. Kämpferisch legten wir dann noch 'mal einen drauf, war wirklich in Ordnung. Half aber alles nichts, auch in der zweiten Halbezit war unsere Chancenauswertung miserabel. Wir waren am Drücker, konnten den Ball aber nicht versenken. In der 80. Minute dann der "Fangschuß", auch wieder aus einer Standardsituation heraus: Freistoß für den Gegner aus halbrechter Position, der Ball kommt scharf vors Tor, gleich drei Gener stehen alleine vor Toni. Einer macht das Ding mit dem Kopf aus stark abseitsverdächtiger Position rein 2:1! Das übliche Spiel: Libero aufgelöst, alles nach vorne. War aber nichts mehr zu machen. Das Spiel haben wir meiner Ansicht nach in der Luft verloren: Kemmenau hat im Sturm und im offensiven Mittelfeld 3-4 sehr kopfballstarke Leute, die immer wieder die "Lufthoheit" errangen und die Bälle mit dem Kopf clever weiterleiteten (geht bei so einem kleinen Platz ja auch wunderbar). Das hat uns schwer zu schaffen gemacht.
Wir haben mindestens einen Punkt verdient, insgesamt (über die gesamte Spielzeit gesehen) waren wir die bessere Mannschaft. Bester Mann auf dem Platz war Toni Saraniero, hat wirklich ein Bombenspiel gemacht. Herauszuheben aus einer geschlossen auftretenden und kämpferisch überzeugenden Mannschaft sind noch Simon Kreutz und Toni Teichler. By the way: so miserabel hat Dennis nun auch wieder nicht gespielt. Das sein Gegenspieler gleich beide Tore gemacht hat würde ich etwas netter mit "punktueller Unaufmerksamkeit" bezeichnen. Hoffentlich lässt das im Studium nach.
Bedanken müssen wir uns allemal bei unseren mitgereisten Fans: Josef Klass nebst Frau, Adnan mit Freundin und Marco, der uns als Betreuer in der ersten Halbzeit aus der Patsche geholfen hat. Find' ich von allen prima, daß sie uns auch bei Auswärtsspielen unterstützen.
Die Aufstellung: Teichler, Ohl, Bekim Gashi, Saraniero, Färber, Bremser (60. Minute Ozbolt), Kreutz, Davcev, Afrim Gashi, Besim Gashi (70. Lazzaro), Yesiltas (80. Callies)
Bericht: Stefan Bremser 

22.09.2002: Keine Spitzenleistung unseres Teams! Im Spitzenspiel gewinnt die SG Nievern/Fachbach mit 0:2 gegen den TuS Diez 1846!

Vieleicht war die Stimmung vor dem Spiel zu gut. Vielleicht waren einige Spieler mit ihren Gedanken woanders (vielleicht in Berlin oder im Wahllokal?), jedenfalls war das eine eher mäßige und phantasielose Vorstellung unserer Mannschaft. Die Gäste zeigten von Beginn an durchdachte Aktionen und gefälliges Kombinationsspiel, in puncto Einsatz setzten sie Bestmarken, während auf Diezer Seite lediglich Einzelaktionen bzw. planloses Gekicke zu verzeichnen waren. Nachdem die Gäste in der 10.Minute nach einer schönen Einzelaktion und Diezer Schlafmützigkeit die Führung erzielten, vergingen bis zu einer vergleichbaren Diezer Chance fast 30 Minuten. Yesiltas verpasste eine Kreutz-Flanke nur knapp, leider blieb dies im weiteren Spielverlauf die einzige Diezer Großchance. Kurz vor der Pause machten die Gäste mit zwei Lattenschüssen ihre Ambitionen deutlich und der Halbzeitpfiff des guten Schiedsrichters verhinderte weiteres Ungemach für unsere Mannschaft. Nach der Pause war zumindest im kämpferischen Bereich eine deutliche Steigerung auf Diezer Seite zu verzeichnen, doch die hervorragend organisierte Gästemannschaft ließ zwar eine Diezer Überlegenheit, aber keine Torchance, geschweige denn Tore zu! Planlos - hilflos - ideenlos, unter diesem Motto firmierten die Angriffsbemühungen unserer Mannschaft! Alle wollten, aber keiner konnte so richtig! Selbst die durchgeführten Wechsel führten zu keinem Erfolg, der Druck wurde zwar größer, aber die Gäste konterten geschickt und in der 90.Minute kam das was kommen mußte, mit aufgelöstem Libero, war dann doch noch ein Libero da und bei 3 gegen 1 sah dieser dann etwas komisch aus. Nievern/Fachbach hatte das 0:2 erzielt und feierte nach einem fairen Spiel den Auswärtsieg und die damit verbundene Tabellenführung! Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Saraniero (ab 70. Bremser), Färber (ab 85. Beckers-Büger), Ohl, Wiese, Afrim Gashi, Kreutz, Yesiltas, Davcev, Besim Gashi (ab 70. Callies).   

15.09.2002: 0:3!! Erster Auswärtssieg in Osterspai nach konzentrierter Leistung, Basic leider länger verletzt!

Auch beim Auswärtsspiel in Osterspai mußte unsere Mannschaft wieder auf 2 Positionen umgestellt werden. Für Wiese spielte Saraniero und für Hochstädt kam Besim Gashi ins Team. In der Anfangsphase sahen die wenigen Zuschauer einen wenig ansehnlichen Kick, der von Zweikämpfen und langen Bällen geprägt war. Das "Fussballerische" kam anfänglich zu kurz und die Defensivabteilungen beider Mannschaften hatten wenig Mühe mit den umständlich vorgetragenen Angriffen. Das Geschehen spielte sich im Mittelfeld ab und dort neutralisierten sich die Kontrahenten. Überraschende Einfälle waren gefragt und als unser nomineller Linksverteidiger Dennis Färber einen solchen hatte, stand es auch schon 0:1! Färber, in der RLZ aus unerfindlichen Gründen "Saba" genannt, setzte von der Mittellinie zum Solo an, wird nur halbherzig angegriffen, dringt in den Strafraum ein und bedient mit einem Querpaß Ahmet Yesiltas, der kurz entschlossen zur Diezer Führung (38.min) abschließt. Disziplin Ordnung und Einsatz stimmten in unserer Mannschaft, der Osterspaier Mittelstürmer Rindsfüsser lang sicher an der Kette von Trajce Davcev, so daß die knappe Führung mit in die Pause genommen werden konnte. Nach der Pause spielte unsere Mannschaft dann auch phasenweise ordentlichen Fussball. Simon Kreutz leitete zusammen mit Adnan Basic und Dennis Färber einige vielversprechende Aktionen ein. In der 55. Minute konnte Ahmet Yesiltas nach einer solchen Aktion das 0:2 erzielen. Ein Spieler der Gastgeber verletzte sich bei der Rettungsaktion auf der Linie schwer und mußte ausgetauscht werden. (Gute Besserung auf diesem Wege!) Die Gastgeber waren in dieser Phase konfus und eröffneten unseren Angreifern Räume für weitere Chancen. Einen Yesiltas-Gewaltschuß fischt der gute Osterspaier Keeper aus dem Eck. Adnan Basic verfehlt nach tollem Solo und mit letztem Einsatz das Tor nur knapp. Leider verletzte sich Adnan so schwerwiegend, daß er für die nächsten Wochen ausfällt (auch an Adnan die besten Genesungswünsche!). Besim Gashi hätte ebenso wie Afrim Gashi das Ergebnis noch höher schrauben können, aber fehlende Ruhe und die falsche Entscheidung zur falschen Zeit, verhinderten weitere Diezer Tore. Die Gastgeber kamen zwar phasenweise etwas besser ins Spiel aber erwähnenswerte Torchancen blieben aus. Die Diezer Abwehr erfüllte die Vorgabe "zu 0" zu spielen, mit großem Einsatz und phasenweise mit überlegtem Spiel! Unser Torwart Markus "Toni Teichler ist jetzt seit 198 Minuten ohne Gegentor! Den Schlußpunkt unter eine gute Diezer Leistung setzte der eingewechselte Florian Callies mit einem leidenschaftlichem Alleingang, der nur durch Foul gebremst werden konnte. Den fälligen Elfmeter zum 0:3-Endstand, verwandelte in der 85.Minute Trajce Davcev im Nachschuß. Nach dem Schlußpfiff großer Jubel beim Team und den 3 mitgereisten Diezer Fans Marco, Josef und dessen Frau über die ersten Auswärtspunkte!

Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Saraniero, Färber, Ohl, Kreutz, Afrim Gashi, Basic (ab 65.min Bremser), Besim Gashi (ab 80.min Callies), Davcev, Yesiltas.

08.09.2002: Im 4.Heimspiel gab es den 3.Sieg! Der TuS Diez schlägt Weinähr mit 3:0!

In einem von der ersten bis zur letzten Minute überlegen geführten Spiel schlug der TuS Diez die Gäste aus Weinähr verdient mit 3:0. Bereits in der 2.Minute wackelte die Latte des Gästetores nach einem fulminanten Volleyschuß unseres Mittelfeldmotors Simon Kreutz. 5 Minuten später konnte erstmals gejubelt werden, nachdem Ahmet Yesiltas nach Zuspiel von Trajce Davcev plaziert einschoß. Die einzige Gästechance in der 1.Halbzeit folgte in der 11.Minute. Ein Kopfball verfehlte das Diezer Tor nur knapp. Bis zur Pause zählte der Chronist nur noch Diezer Chancen. In der 25.Minute verzieht Afrim Gashi nach Alleingang. In der 27.Minute versemmelt Dennis Färber. Ein zu schwacher Volleyschuß von Simon Kreutz nach Färberflanke landet in den Armen des Gästekeepers. In der 36.Minute drischt Bekim Gashi einen Freistoß in die Angriffsspitze und erreicht Ahmet Yesiltas, der mit einem trockenen Volleyschuß das 2:0 besorgt! Wenig später, kann der gute Gästetorwart einen tollen Davcevdrehschuß mit letzter Kraft aus dem Winkel boxen. Halbzeit! Nach der Pause passiert erst mal gar nicht viel. Unsere Mannschaft gewinnt die entscheidenden Zweikämpfe, in der gut von Daniel Ohl organisierten Abwehr. Nach vorne geht jedoch nicht viel. Erst in der 60.Minute wird ein schöner Angriff über die rechte Seite von Bekim Gashi mit herrlicher Flanke und darauffolgendem Kopfball Yesiltas abgeschlossen, doch leider wiedermal gehalten. Von nun an setzt unsere Mannschaft konsequent nach, sie will die Entscheidung. Mehrfach scheitern Diezer Spieler alleine vor dem gegnerischen Tor (Yesiltas, Afrim Gashi). In der 65.Minute nach Afrim Gashi-Ecke ist Simon Kreutz mit dem Kopf zur Stelle und erzielt das 3:0! 3 Minuten später hätte der Langzeiturlauber Adnan Basic mit einem Volleyschuß noch einen draufsetzen können, doch wiedermal ist der Torwart der Gäste zur Stelle. In der 69. Minute muß dann auch mal unser Torwart Markus "Toni" Teichler eingreifen und einen gefährlichen Gästeschuß um den Pfosten drehen. In den letzten 10 Spielminuten hätte der eingewechselte Besim Gashi, das Ergebnis noch höher schrauben können, sein Lattenkracher aus 3 Metern war ein Kunststück! Es blieb bei einem hochverdienten 3:0-Sieg des TuS Diez, der von der Nummer 1 bis zur Nummer 15 eine geschlossene Mannschaftsleistung präsentierte. Einzig die Chancenverwertung ließ in einem weitestgehend fairen Spiel zu wünschen übrig! Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Wiese, Hochstädt, Ohl, Färber (ab 80. min Bremser), Afrim Gashi, Kreutz (ab 72. min Besim Gashi), Davcev, Yesiltas, Basic (ab 78. min Saraniero).

31.08.2002: Ohne sechs Stammspieler gab es eine deutliche 1:5-Niederlage in Attenhausen!

Auf sechs Positionen mußte die Anfangself zum Heistenbachspiel verändert werden. Auf Grund dessen war ein Definsivkonzept verordnet worden, welches auch in den ersten 20 Spielminuten gut umgesetzt wurde. Lediglich einmal mußte unser Ersatztorwart Günter Kleeberger eingreifen, als er einen tollen Freistoß aus dem Eck fischte. Unsere Truppe stand gut und verwickelte die Gastgeber immer wieder in Zweikämpfe und verhinderte damit klare Angriffsaktionen des Gegners. Über Trajce Davcev und Afrim Gashi wurden gefährliche Konter gefahren. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum blieb unser Manndecker Martin Ozbolt verletzt liegen, er zog sich wahrscheinlich einen Bänderriß zu und mußte ausgewechselt werden. Nach einer längeren Spielunterbrechung ging das Spiel mit Eckball für Attenhausen weiter und kurz darauf stand es 1:0 für die Gastgeber. Kleeberger wie immer zu "klein", keiner am langen Pfosten und der Eckball landete direkt in diesem langen Eck. 5 Minuten Konfusion, Chaos und Durcheinander waren die Folge! In der 23.Minute "säbeln" Bekim Gashi und Daniel Ohl stümperhaft am Ball vorbei und der Attenhäuser Stürmer bedankt sich mit dem 2:0. In der 25.Minute fällt nach einem Lattenabpraller das 3:0, der Gegner hatte schneller geschaltet. Bis zur Pause  konnte der Schaden zwar weitestgehend begrenzt werden, aber das Spiel war entschieden. Attenhausen nahm einen Gang raus und ab und an spielte unsere Mannschaft gefällig nach vorne. Die wenigen Chancen wurden jedoch unkonzentriert vergeben. Attenhausen machte es da besser und kam nach einem langen Ball und kollektiver Unentschlossenheit in unserer Abwehr zum 4:0 in der 58. Minute. Für den Rest des Spiels bestimmte unsere Mannschaft das Spiel und kam auch noch zum Ehrentreffer durch Besim Gashi in 76.Minute. Er drückte einen Abpraller nach Afrim Gashi-Schuß über die Linie. Zwischenzeitlich hatte der Schiedsrichter einen Attenhausener wegen Meckern mit "gelb-rot" bedacht. Weitere Chancen waren die Folge, spektakulär der Seitfallzieher von Florian Callies der nur knapp am Tor vorbei ging. Attenhausen setzte in der 85. Minute mit einem Konter den Schlußpunkt mit dem Tor zum 5:1-Endstand. In einem fairen Spiel wurden unserer Mannschaft deutlich die Grenzen aufgezeigt, lediglich Trajce Davcev und Toni Saraniero konnten B-Klassenformat zeigen! Die Aufstellung: Kleeberger, Bekim Gashi, Slawek, Ozbolt (ab 20.min Saraniero), Ohl, Bremser, Afrim Gashi, Callies, Lazzaro (ab 65.min Beckers-Büger), Davcev, Besim Gashi.

25.08.2002: Der clevere Tabellenführer aus Heistenbach nutzt seine Chancen und gewinnt mit 1:3!

Personell hat sich die Lage beim TuS Diez wieder entspannt und so konnte annäherend die Bestbesetzung gegen den Nachbarn aufgeboten werden. Ohne Respekt wurde das Tor des Aufstiegsfavoriten bedrängt und die ersten beiden Chancen vergaben Daniel Ohl und Ahmet Yesiltas schon nach 7 bzw. 8 Minuten. Diez setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest und die Gäste wackelten. Doch schon in der 13.Minute zeigte der Gast was konsequente Chancenauswertung heißt, Schlosser konnte die zuweit aufgerückte Diezer Defensive überlaufen und ließ mit einem strammen Rechtsschuß "Toni" ´Teichler keine Chance. Unsere Mannschaft zeigte sich nur kurz geschockt und Simon Kreutz in der 25.Minute und Ahmet Yesiltas in der 32.Minute nach schönem Afrim Gashi-Solo hatten den Ausgleich auf dem Fuß, doch leider fehlte die letzte Konsequenz. Bis zur Pause gab es bei ausgeglichenen Spielanteilen nichts Berichtenswertes, so daß die Gäste mit einer glücklichen Führung in die Kabine gingen. In der 2.Hälfte stürmt Diez und Heistenbach kontert. 54.Minute: Schuß von Afrim Gashi aus 7 Metern, ein Heistenbacher klärt auf der Linie. Kurz danach vergibt Daniel Ohl mit einem Rechtsschuß die nächste Ausgleichschance, drüber! Nach einem verunglückten Torschuß von Yesiltas erzielt in der 60.Minute Simon Kreutz aus kurzer Distanz mit einem fulminanten Spannschuß endlich den Ausgleich! Das Spiel schien zu kippen, doch postwendend nutzte wiederum Schlosser eine Schlafmützigkeit unserer Mannschaft zum 1:2! 60 Minuten angerannt und wieder in Rückstand. Jetzt stand unsere Truppe unter Schock und es wurde hektischer agiert. Besonders unsere Spitzen Besim Gashi und Ahmet Yesiltas blieben stumpf und auch der für Besim eingewechselte Martin Ozbolt konnte keine Akzente setzen. Trajce Davcev  raffte sich in der Folge mehr und mehr auf und scheiterte auch in der 71.Minute nach einem Gestocher mit seinem Schuß am guten Heistenbacher Schlußmann. Der darauffolgende Konter und zögerliches Abwehrverhalten brachte mit der 3.Gästechance die Vorentscheidung durch Schmid. In der Schlußviertelstunde rannte unsere Truppe weiter an und erspielte und erkämpfte sich noch weitere 4 Großchancen durch Davcev (2x), Kreutz und Gianino. Alle blieben ungenutzt, so daß am Ende ein schmeichelhafter 1:3-Sieg für den Tabellenführer aus Heistenbach zu Buche stand. Die Niederlage wird unsere Mannschaft nicht umwerfen, vorausgesetzt sie zieht die entsprechenden Lehren aus diesem und auch dem Welterod-Spiel! Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Färber, Hochstädt, Wiese, Ohl (ab 73.min Gianino), Afrim Gashi, Kreutz, Yesiltas (ab 84. min Callies), Davcev, Besim Gashi (ab 63.min Ozbolt).

18.08.2002: Viele Chancen vergeben und am Ende gab es doch einen 2:1-Heimsieg gegen Kamp-Bornhofen!

In den ersten zehn Minuten passiert nichts, man tastet sich ab. Erste Chance für den TuS nach 11. min., Ahmet Yesiltas erkämpft sich den Ball im Strafraum haut aber frei vor dem Tormann über das Tor. In der 25. min. kann Teichler einen tückischen Flachschuss gerade noch ums linke Eck lenken.
29. min.: Missverständnis zwischen F.Callies und Torwart M.Teichler, Callies reagiert ungestüm in unserem Strafraum und foult den Gegner. Die Gelben verwandeln den Strafstoss sicher zum 0:1.
40. min.: Freistoss TuS Diez, scharfe Hereingabe von M.Ozbolt, S.Kreuz schiesst knapp vorbei. In der 41. min. schnappt sich A.Yesiltas den Ball und hämmert ihn aus 18 m leider nur ans Lattenkreuz. Zur Halbzeit wird gewechselt, D.Ohl für F.Callies.
In der zweiten Halbzeit drückt weiterhin der TuS, nur ohne zählbaren Erfolg.Nach 50 min. tankt sich M.Ozbolt durch und steht 11 m alleine vor dem gegnerischen Torwart, ohne Coolness haut auch er übers Tor. Nach mehreren guten Chancen des TuS Diez wird in der 60. min. nochmals gewechselt, S.Wilbert für M.Ozbolt. Der Gegner hat nur noch eine erwähnenswerte Möglichkeit in der 70. min., doch unser Toni ist blitzschnell am Boden und hält auch diesen Ball. Nach einer schönen Doppelpasskombination mit N.Wiese schiesst S.Kreuz aufs Tor, doch der gegnerische Torwart hält. In der 75. min. muss der TuS reagieren und er reagiert auch, bringt Joker S.Bremser auf die rechte Seite, A.Gashi geht in die Spitze für Besim Gashi und N.Wiese gibt die Liberoposition auf und geht ins Mittelfeld. Der TuS drückt und hat in der 82. min. eine Ecke, S.Kreuz gibt sie scharf hinein in den 16 m Raum, wo N.Wiese den Ball vor dem Torwart verlängert und S.Höchstädt den Ball am langen Pfosten per Kopf zum 1:1 ins Tor bugsiert. Der TuS ruht sich nicht aus und drückt weiter, nach Abschlag vom Tor nimmt A.Yesiltas den Ball gekonnt an und schickt A.Gashi steil auf die Reise, dieser versenkt den Ball aus 12 m und spitzem Winkel ins gegnerische Tor zum 2:1 (85. min.). A.Yesiltas hat bis zum Schlusspfiff noch zwei hochkarätige Möglichkeiten, einmal scheitert er mit einem Fernschuss wiederum am Pfosten und zum anderen am Torwart.
Im grossen und ganzen war es ein verdienter Sieg, doch am Ende glücklich, da bei so vielen Chancen mehr hätte raus springen müssen. Möglichkeiten ca. 14 : 2 Ballbesitz ca. 70 : 30 für TuS Diez. Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Callies (ab 46. min Ohl), Hochstädt, Wiese, Ozbolt (ab 60. min. Stefan Wílbert), Afrim Gashi, Kreutz, Yesiltas, Färber, Besim Gashi (ab  75.Bremser). Herzlichen Dank an Trajce Davcev für den Spielbericht!

14.08.2002: Viel "Sprit- und Lehrgeld" gezahlt! Der TuS verliert in Welterod nach phasenweise gutem Spiel mit 2:4 !

Nach einstündiger Anreise und weniger guter Vorbereitung auf das Spiel, präsentierte sich die Mannschaft des TuS Diez in Welterod in der 1.Halbzeit wie aus einem Guß. Von Beginn wurde das Heft in die Hand genommen und mit schöner Regelmäßigkeit gute Torchancen herausgespielt. Dabei ging fast jede gefährliche Aktion von Simon Kreutz aus, der hierbei immer wieder von Dennis Färber und Trajce Davcev unterstützt wurde. Mitte der 1.Halbzeit kamen auch die Gastgeber besser ins Spiel und Martin Ozbolt und unser Torwart "Toni" Teichler mußten bei zwei Großchancen in höchster Not retten. Nachdem der TuS abermals drei Riesengelegenheiten (dabei ein Lattenschuß von Kreutz) ausgelassen hatte, war es wieder unser Torwart, der mit einer großartigen Reaktion die Führung der Gastgeber verhinderte. Der TuS war zwar durchweg überlegen, doch die Welteröder Angreifer blieben mit Konterattacken stets gefährlich. In der 37. Minute kam nach schönem Direktspiel von Simon Kreutz und Ahmet Yesiltas, der Ball zu Besim Gashi, der aus 7 Metern nur noch zum 0:1 einschieben mußte. Bis zur Pause änderte sich nichts an diesem Ergebnis und es kann eine hervorragende 1.Halbzeit unserer Mannschaft festgehalten werden. Einziges und letztendlich auch entscheidendes Manko: Ein deutliches Chancenplus führte nur zu einem Tor. Nach der Pause: Anstoß, Solo Kreutz Paß zu Yesiltas, dieser dringt in den Strafraum ein und scheitert alleinstehend vor dem Torwart! Bis auf weiteres, die letzte Chance unserer Mannschaft. Die Gastgeber kamen durch personelle Veränderungen besser ins Spiel und in unserer Mannschaft war ein Nachlassen der Konzentration zu verzeichnen. Unerklärlich wie auf einmal das Spiel kippte. Einige tauchten unter , andere waren nicht in der Lage ihre Gegenspieler im Vorwärtsdrang zu hindern und dann kamen auch noch Fehler hinzu. In der 68.Minute war es dann soweit, ein Steilpaß durch 3 Diezer Abwehrspieler hindurch erreicht einen Welteröder Stürmer und dieser besorgt den Ausgleich. Ab da kollektives Versagen für 10 Minuten! Totaler Zusammenbruch aller Systeme! Die Mannschaft der 1.Halbzeit mutiert zum "Hühnerhaufen"! Nach dem gegnerischen 4:1 (!) schütteln sich alle und spielen wieder Fußball. In den letzten 10 Minuten, Diez überlegen mit weiteren großen Torchancen, eine davon nutzt Ahmet Yesiltas auf Paß von Simon Kreutz zum 4:2 Endstand! Verständlich der Frust der Spieler nach dem Abpfiff des aufmerksamen Schiedrichters. Dieses Spiel mußte nicht verloren werden. Wir haben Lehrgeld bezahlt und die Erfahrungen dieses Spieles müßten uns im weiteren Saisonverlauf helfen! Die Aufstellung: Teichler, Bekim Gashi, Färber, Ozbolt, Wiese, Bremser (ab 62. min Callies), Afrim Gashi (ab 75. min Stefan Wilbert), Kreutz, Yesiltas, Davcev, Besim Gashi.

10.08.2002: Der erste Auftritt in der Kreisliga B endet mit einem ungefährdeten 2:0-Heimsieg gegen den TV Bornich!

Allen Unkenrufen zum Trotz, der TuS Diez lebt! Anders kann man es nicht ausdrücken, was sich da am Samstagabend auf dem Oranienstein abspielte war schon überraschend und unerwartet. Der Gegner aus Bornich, immerhin letztjähriger 3. der Kreisliga B steht um 16.00 Uhr komplett auf dem Platz und läuft sich geschlossen warm. Die Diezer Akteure sitzen noch in der Kabine und beim Durchzählen stellt man fest, das die Anfangsformation noch nicht vollzählig ist. Kenner der Szene bemerken beim Durchlesen des Spielberichtsbogens, das wichtige Diezer Akteure fehlen. Doch 14 Sekunden nach Anpfiff reibt man sich verwundert die Augen, es steht 1:0 für die Gastgeber, weil Besim Gashi blitzschnell einen Steilpaß von Davcev in die Maschen drischt. Die gegnerische Abwehr war noch beim Warmlaufen oder schlief tief und fest. Spiel auf ein Tor in der Folge, Diez am Drücker! Gefälliges Kombinationsspiel hält die Gäste in Ihrer Hälfte. In der 12.Spielminute nach Bremser-Ecke verfehlt Davcev mit einem Volleyschuß aus 6 Metern das Tor nur knapp! In der 17.Minute ein herrlicher Yesiltas-Schuß aus 16 Metern und der Torwart der Gäste fischt den Ball mit einer Glanzparade aus dem Winkel. In der 31.Minute tankt sich Kreutz durch das Mittelfeld und verfehlt mit seinem Schuß nur knapp das Ziel. Kurz danach legt der in der 1.Halbzeit kaum zu bremsende Kreutz für Yesiltas auf doch dessen Abschluß ist zu harmlos. Chancen der Gäste: Fehlanzeige. Nach der Pause erwarteten die Zuschauer die Großoffensive der Gäste. Kurzfristig kamen diese auch besser ins Spiel, doch die besseren Möglichkeiten hatten nach wie vor die Diezer. Afrim Gashi verfehlte in der 47.Minute das Tor knapp. Nach einer Stunde versiebte Ahmet Yesiltas 3 Großchancen. Dazu erzielte er noch ein Abseitstor, nach dem zuvor der sehr solide spielende Bekim Gashi mit einem herrlichen Weitschuß am starken Gästekeeper scheiterte. In der Schlußphase kam Bornich noch mal auf und Hektik und Nervosität prägten kurzzeitig das Spiel. Nach einem weiten Freistoß des zuvor eingewechselten Beckers-Büger, erzielte Afrim Gashi mit einem Traumtor "a la van Basten" in der 85.Minute den verdienten 2:0-Endstand! Die disziplinierte und engagierte Diezer Mannschaft verdiente sich kollektiv eine Bestnote! Jeder der auf dem Platz stand, war mit Herzblut bei der Sache und schonte sich nicht! Prima, diese 3 Punkte sind im Sack! Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Färber, Hochstädt, Wiese, Bremser, A.Gashi, Kreutz (ab 87.min Lang), Yesiltas (ab 73.min Beckers-Büger), Davcev, Besim Gashi. 

08.08.2002: Letztes Training vor dem ersten Punktspiel mit 14 Teilnehmern!

Die Überschrift hört sich grundsätzlich positiv an, bei näherer Betrachtung sind die derzeitigen personellen Probleme nicht zu übersehen. Für das 1.Punktspiel gegen den TV Bornich stehen nach Lage der Dinge lediglich 11 Spieler sicher zur Verfügung! Improvisation und gutes Heilfleisch sind jetzt gefragt! Der Kader: 1.Teichler (?), 12.Kleeberger (?), 2.B.Gashi, 3.Färber, 4.Hochstädt, 5.Wiese,6.Kreutz (?), 7.A.Gashi, 8.Bremser, 9.Yesiltas, 10.Davcev, 11.Besim Gashi, 13.Beckers-Büger

Es fehlen insgesamt 10 Spieler: Ohl, Klass verletzt, Slawek, Saraniero, Lazzaro, Ozbolt, Basic, Gianino und Dybowski im Urlaub, Callies bei einer Hochzeit! Prost Mahlzeit!

03.08.2002: Wie immer im Pokal, Niederlage in Gückingen!

Stark personell gehandicapt gab es gegen die Reserve aus Gückingen nach ordentlichem Spiel eine 2:3-Niederlage. Trotz überlegen geführtem Spiel stand es zur Pause nur 1:1, die Diezer Führung hatte Damian Slawek nach Flanke von Afrim Gashi besorgt. Kurz nach der Pause gingen die Gastgeber in Führung, die Besim Gashi nach Vorarbeit von Dennis Färber ausgleichen konnte. Doch wie immer in Gückingen wenn auf dem Rasen gespielt wird, gelang den Gastgebern noch der Siegtreffer. Mit dem Ausscheiden aus dem Pokal können wir leben. Die nach wie vor vorhanden Konzentrationsmängeln in der Defensive und die Verletzungen unserer Spieler Teichler, Ohl und Klass lassen für die nächsten Spiele nichts gutes erwarten. Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Färber, Hochstädt, Ohl, Slawek, A.Gashi (ab 73.min Bremser), Callies (ab 46.min Klass), Yesiltas, Basic, Besim Gashi.

30.07.2002: Testspiel fällt aus!

Die SG Lahr/Heckholzhausen hat gestern abend leider das für den 01.08. vorgesehene Testspiel in Heckholzhausen abgesagt. Personelle Engpässe und das bereits am Samstag, den 03.08. anstehende Meisterschaftsspiel wurden als Gründe angeführt. Hinzu kam noch das der Trainer der Spielgemeinschaft, der Ex-Diezer Mario Broder, sich zur Zeit in Urlaub befindet. Für die Wintervorbereitung wurde daher ein "neuer Versuch" in Aussicht gestellt, dem Lahr/Heckholzhausener Anrufer, war die Spielabsage deutlich unangenehm.

25.07.2002: Nach schwacher Leistung kann sich eine "Rumpftruppe" gegen die 2.Mannschaft des SV Niedererbach mit 1:0 durchsetzen!

Mit einer auf vielen Positionen umgemodelten Mannschaft konnte der TuS Diez gegen die 2.Mannschaft des SV Niedererbach wiedermal nicht überzeugen. Mit viel Eifer, aber ohne Überlegung wurde gegen eine biedere D-Klassenmannschaft angerannt und lediglich in den ersten 20 Minuten konnte man von Fussball sprechen. Afrim Gashi erzielte mit einem schönen Schrägschuß den Siegestreffer nach 10 Minuten. Weitere Chancen, darunter 2 Elfmeter (Yesiltas und Ohl) wurden zum Teil kläglich vergeben und einige Spieler hinken ihrer Form deutlich hinter her. Positiv fielen unser Ersatztorwart Axel Fickeis, die Oldies Stefan Bremser, Josef Klass und Norbert Wiese auf. Ebenso positiv die soveräne Leistung des Schiedsrichters Dieter Schwarz, der völlig zu Recht einen der Niedererbacher mit gelb-rot bedachte. Die Aufstellung: Fickeis, B.Gashi, Callies (ab 56.min Bremser), Ozbolt (ab 46.min Klass), Ohl, Wiese, A.Gashi, Bremser(ab 46.min St.Wilbert), Yesiltas, Basic (ab 68.min Ozbolt), Besim Gashi (ab 78.min Basic)

20.07.2002: Desaster in Hintermeilingen, der TuS verliert 1:7!!!!

Hochsommerliche Temperaturen, ein schöner Rasenplatz, beste Voraussetzungen für einen schönen Fussballnachmittag im Westerwald. Doch für die Mannschaft des TuS Diez kam es gänzlich anders, personell gebeutelt und in der Vorbereitung gestört durch das Zuspätkommen einiger Akteure war gegen die Westerwälder "Söldner-Truppe" um die in Diez bestens bekannten Stojanovic-Brüder nichts zu erben. Nach indiskutablen ersten 45 Minuten stand es 5:0 für die Gastgeber und Schadensbegrenzung war angesagt. Nach drei Wechseln zur Pause und einem Appell an die Mannschaft konnte in der 2.Halbzeit das Spiel ausgeglichen gestaltet und ein Chancenplus erarbeitet werden. Dennoch bestrafte der Gegner katastrophale Abwehrfehler zweimal mit dem Endstand von 7:1 für Hintermeilingen! Für das Gegentor zeichnete Alfredo Gianino verantwortlich, der einen klugen Davcev-Freistoß zum zwischenzeitlichen 5:1 einköpfte. Aus einer insgesamt schwachen naiven TuS-Mannschaft  sind Davcev, Gianino, Ozbolt und Basic positiv hervorzuheben, der Rest sollte weniger auf andere zeigen und erstmal die Fehler bei sich selbst suchen! Die Aufstellung: Kleeberger, B.Gashi, Callies (ab 46.min Slawek), Hochstädt, Ohl, Besim Gashi (ab 46.min Ozbolt), A.Gashi, Basic, Lazzaro (ab 46.min Yesiltas), Davcev, Gianino.

18.07.2002: In einem mäßigen Spiel trennt sich der TuS Diez von der 2.Vertretung des TuS Dehrn 2:2!

Ein typisches Testspiel sahen die Beobachter gestern abend an der Lahn in Dehrn. Gegen eine robuste und überraschend laufstarke Dehrner Reserve zeigte die Mannschaft des TuS Diez all ihre Gesichter! Kluger Spielaufbau wechselte mit stümperhaften Paßspiel! Leidenschaftliches Zweikampfverhalten mit emotionslosem Parallellauf! Abstimmungsschwierigkeiten waren in allen Mannschaftsteilen zu erkennen, aber auch positive Ansätze. In der 1.Halbzeit konnte sich der TuS Diez eine leichte  Überlegenheit erarbeiten und ging bereits nach 10 Minuten nach Freistoßvorlage von Simon Kreutz und schönem Kopfball von Cosimo Lazzaro in Führung. Simon Kreutz mußte leider nach einer Viertelstunde wegen einer Knieverletzung ausscheiden und so fehlte der Motor in unserem Mittelfeld. Bis zur Pause waren noch zwei gute Torchancen zu verzeichnen, Daniel Ohl prüfte den starken Dehrner Torwart Dieter Rösler mit einem Freistoß und kurze Zeit später konnte Afrim Gashi durch energisches Nachsetzen fast ein Eigentor des Gegners provozieren. Nach einem Diezer Einwurf hätten die Gastgeber durch einen Konter fast  den Ausgleich erzielt. Zur Pause wurde in beiden Mannschaften gewechselt und bereits  in der 46.Minute verpasste der eingewechselte Adnan Basic nur knapp das Dehrner Tor. Nach totalem Defensivchaos erzielte der TuS Dehrn im Gegenzug (49.Minute) den Ausgleich. Besonders die rechte Abwehrseite des TuS Diez war von nun an ständig unter Druck und in Unordnung. Auf beiden Seiten ergaben sich gute Torchancen im Minutentakt. Unser Torwart Markus Teichler konnte sich verschiedentlich in 1 zu 1-Situationen auszeichnen. Cosimo Lazzaro verfehlte mit einem Kopfball knapp das Dehrner Tor, den anderen Kopfball drehte der Dehrner Torwart über die Latte! In der 69.Minute fiel dann nach einem Freistoß die Dehrner Führung, vorangegangen waren wieder Abstimmungsschwierigkeiten auf der rechten Abwehrseite. In der Schlußphase zog unsere Mannschaft, angetrieben von Davcev, Callies und Basic, das Tempo nochmal an und kam nach Eckball von Florian Callies in der 86. Minute zum verdienten Ausgleich. Besim Gashi erzielte diesen mit einem Volleyschuß ins linke Eck. Dieses Spiel hat einigen Spielern deutlich ihre Schwächen offenbart, es hat aber auch gezeigt das bei entsprechendem Trainingseinsatz sehr viele Verbesserungen möglich sind. Die positiven Erscheinungen waren die sehr engagierten Auftritte von Florian Callies und Cosimo Lazzaro, eine deutliche Leistungssteigerung war bei Martin Ozbolt und bei Toni Saraniero zu erkennen! Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Färber, Ozbolt, Ohl, Saraniero (ab 46.min Callies), Kreutz (ab 15.min Davcev), A.Gashi, Besim Gashi, Lazzaro, Yesiltas (ab 46.min Basic).

Vor dem Spiel stellten sich beide Mannschaften den Fotografen!

11.07.2002: Das erste Testspiel gegen eine tunesische U-17-Auswahl endet 4:1!

Seit Anfang der Woche hat der TuS Diez Gäste aus Tunesien. Die U 17-Fussballregionalauswahl des Bezirkes Nabeul/Hammamet besucht Diez und Umgebung im Rahmen einer internationalen Jugendbegegnung. Gestern abend kam es dann zu einem Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft des frischgebackenen B-Ligisten TuS Diez. Die 15-17jährigen Fussballer konnten hierbei ihre vor allem spieltechnischen Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis stellen. Körperlich zwar unterlegen, bestimmten die Gäste aus Nordafrika das Spiel, scheiterten aber an ihrer unzureichenden Chancenverwertung. Die Spieler des TuS Diez hingegen nutzen eiskalt die sich bietenden Torchancen und gewannen am Ende nach Toren von Afrim Gashi, Daniel Ohl, Trajce Davcev und Besim Gashi mit 4:1 Toren. Das schönste Tor allerdings erzielte der tunesische Nachwuchsspieler Achmet Najar. Unwiderstehlich krönte er ein Solo über 50 Meter mit einem plazierten Torschuß ins rechte untere Eck und erzielte damit das zwischenzeitliche 1:1! Nach der fairen Begegnung bestand beim sich anschließenden gemeinsamen Abendessen ausreichend Gelegenheit die gesammelten Erfahrungen auszutauschen.

Torfolge: 6.min 1:0 Afrim Gashi (nach Flanke von Simon Kreutz), 14.min Achmet Najar (Rechtsschuß nach Alleingang), 22.min 2:1 Daniel Ohl (Foulelfmeter nach Foul an Cosimo Lazzaro), 61.min Trajce Davcev (Rechtsschuß aus 5m nach Paß von Toni Saraniero), 72.min 4:1 Besim Gashi (Linksschuß nach Paß von Simon Kreutz).

Die Aufstellung: Teichler (ab 46.min Heuser), B.Gashi (ab 70.min Ozbolt), D.Färber (ab 69.min J.Färber), J.Klass (ab 46.min Th.Wilbert), Ohl, Kreutz, A.Gashi (ab 72.min Basic), Ozbolt (ab 46.min Davcev), J.Färber (ab 46.min Saraniero), Basic (ab 46.min Besim Gashi), Lazzaro (ab 46.min Bremser).

Nach einer sehr durchwachsenen Vorbereitung musste  die Mannschaft des TuS Diez 1846 ausgerechnet zum ersten Pflichtspiel des neuen Jahres in Heistenbach antreten. Personell wie immer geschwächt, lief erneut eine veränderte Anfangsformation auf, die aber im Laufe des Spiels gegen den Aufstiegsaspiranten eine vor allem kämpferisch gute Leistung bot. Sehr konzentriert und mit einer tief gestaffelten Defensive wurden die Angriffe der Gastgeber gut aufgefangen und Chancen waren beiderseits eher selten. Der TuS Diez hatte drei vielversprechende Aktionen in der ersten Hälfte, die klarste verzeichnete Cosimo Lazzaro, der nach schönem Konter das Tor knapp verfehlte. Weitere Chancen gab es noch für Basic und Beckers-Büger, die aber leider keinen Erfolg brachten. Das torlose Unentschieden zur Pause entsprach dem Spielverlauf und der Aufstiegskandidat aus Heistenbach blieb bis dahin einiges schuldig. Wer nach der Pause mehr spielerische Akzente der Gastgeber erwartete, der sah sich enttäuscht, die Diezer Abwehr stand sicher und lediglich die eine oder andere Einzelaktion brachte Gefahr für das Diezer Tor. Dort stand aber Markus „Toni“ Teichler und dieser rettete mehrfach mit großem Einsatz. In der 58. Minute konnte er aber gegen einen Heistenbacher Kopfball nach zweifelhaften Freistoß nichts ausrichten. Heistenbachs Führung war zwar verdient, aber nicht Ergebnis von großer spielerischer Überlegenheit. In der Folgezeit kamen auch die Diezer Spieler verstärkt vor das Heistenbacher Tor, aber es fehlte die Durchschlagskraft und Kaltschnäuzigkeit. Wieder war es Lazzaro, der die größte Chance vergab. In der Schlussphase konnte der Druck noch erhöht werden und bei 2 Freistößen kurz vor Spielende brannte es im Heistenbacher Strafraum lichterloh. Mit etwas Glück wäre fast noch der nicht unverdiente Ausgleich gefallen. Alles in allem, eine ordentliche Mannschaftsleistung des TuS Diez, die auch für die kommenden Aufgaben Hoffnung aufkommen lässt. Die Aufstellung: Teichler, B.Gashi, Saraniero, Davcev, Beckers-Büger (ab 60. min Bremser), Wiese, Kreutz,  Basic (ab 75.min Mazzaglia), Lazzaro (ab 70.min Özer), D.Färber, Callies.

 

 

Einzelkritik

Teichler: Bärenstark, hielt den einen oder anderen "Unhaltbaren"! 110%ig!

B.Gashi: Stark verbessert zum Vorsonntag, stets am Mann, kämpferisch auf der Höhe, Mehr davon!

Saraniero: Spielte gegen einen der besten Stürmer der Liga und schaltete ihn aus! Er ist ein Beißer, trotz seiner Knieprobleme hielt er durch! 

Färber: Ordentlich am Mann, um Spielaufbau bemüht, manchesmal zu überhastet bzw. zu ungeduldig. Einstellung und Biß stimmten!

Beckers-Büger: Hatte einen Torwart und in einigen Situationen das Glück des Tüchtigen. Brachte Ordnung!

Bremser: Querschläger in der Anfangsphase und dann verbissen seinen Mann bearbeitend! Spielte fast nur defensiv und das ordentlich!

Basic: Verlangte sich alles ab und war auch stark in die Defensive gedrängt, musste mit Magenproblemen raus, gute Besserung von hier aus!

Ohl: Zeigte zwei Gesichter, in der ersten Hälfte sehr stark, in der 2.Hälfte schwach. Kam mit den Veränderungen nicht klar und baute auch kräftemäßig ab.

Gianino: Ein Unruheherd von der ersten bis zur letzten Minute! Gibt immer alles und das ist sehr viel!

Ferraglio: Einige gute Szenen in der Offensive, kämpferisch erneut verbessert, musste  wegen einer Leistenzerrung raus, danach konnte wir seinen Wert für die Mannschaft erkennen.

Yesiltas: Endlich hat er wieder getroffen! War ein ständiger Unruheherd und kommt jetzt wieder in Form!

Th.Wilbert: Spielte so als ob er seit Wochen dabei ist. Schnörkellos, kompromißlos, tadellos! (Letzter Einsatz am 1.07.2002!!)

Besim Gashi: Mußte auf der für ihn ungewohnten Mittelfeldposition rechts zurecht kommen und kam überhaupt nicht ins Spiel. Zwei unglückliche Situationen und das Spiel war für ihn gelaufen. Schade!

Callies: Ein kleiner Drecksack, kommt rein, grätscht, kämpft, was das Zeug hält! Bringt damit Belebung und zeigt seinen Mannschaftsgeist! Unkonventionell!  

 
 
11.03.2003: Im ersten und einzigen Testspiel gab es eine 0:7-Klatsche gegen die SG Birlenbach/Balduinstein!

04.07.2002: Zum ersten Training der Saison 2002/2003 konnten 17 Spieler begrüßt werden!

Auf ungewohnten Geläuf trafen sich die Spieler des frischgebackenen B-Ligisten TuS Diez zum ersten Training. Durch die Intiative von Stefan Bremser und Axel Fickeis, steht den Spielern des TuS in den ersten vier Trainingseinheiten, der herrliche Rasenplatz der Bundeswehr am Oranienstein zur Verfügung! Sichtlich motiviert dadurch präsentierten sich die anwesenden Spieler. Darunter auch die zwei Neuzugänge vom TuS Staffel Cosimo Lazzaro und Toni Saraniero! Außerdem konnte unser A-Jugend Torwart Dennis Heuser im Kreis der Senioren begrüßt werden. Nach einem lockeren technisch-läuferischen Aufgalopp konnte im Abschlußspiel eine Bundeswehrauswahl deutlich geschlagen werden.

powered by Beepworld